Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1827193
166 
Yciar , 
Juan 
Yepeä. 
Thomasp 
YCiar Üdelr Ißlar, Jllan de; Maler und Schreibxneister, wurde 
1525 zu Durnngg in Biscaya geboren, und übte seine liunst in 
Zaragoza. Er hinterliess drei Werke, welche zu den Seltcnheiten 
der spanischen Literatur gehören. 
1) Arithmetica pratica. Zaragoza 1549, 8. 
2) Afie subtilissima pur la qual se esenna a eicrevir perfecta- 
mente, hecho y experimentado y agora de nuevo annadidu 
Per Juan de Yciar Vizcayno. En Saragoga, Pedro Bcflluz 
1550. 8. 
Dies ist das erste spanische Werk über Schreibkunst. E. 
enthält viele Alphabete und Schritten, mit Blumen und Zier- 
werken geschmückt. Juan de Vingles, ein Franzose von 
Abltunft, hat diese Blätter in Holz geschnitten. Das huch 
 ist dem Infanten Feliplwo von Spanien dedicirt. Italienische 
Vorgänger sind Ludovico Vicentixio (Regeln da imparare um 
Venezia 1555). Antonio Tagliente und Gianbatt. Palatino, 
Ueheir spätere Schreibbiicher s. VV. Stirling, Annales of the 
Artists of Spain. London 1848. III. 1510. 
5) Nuevo Estilo de screvir Cartas mensageras sobre diverzas 
materias  Por Juan de Yciar Viscayno. En Sarogoea, Bai-L 
de Nagern 1569, 4. 
Dieses neue Schriftbuch ist dem Buy Gomez de Silva de- 
dicirt, und enthält eine grosse Anzahl von schönen Buch. 
staben auf 26 Blättern, incl. des Titels. 
Yciar hatte 1575 ein Alter von 50 Jahren. 
Yealißs, Nlßülölls, Iiupferstecher, war in der ersten Hälfte des 17_ 
Jahrhunderts zu London thätig. Es finden sich Bildnisse von ilmh 
1) Heay Nabee Naia Wi Praia, Prinee Ambassador lronfSulian 
Abduleahar etc. ßiisle in Oval. N. Yeates et Collin sC. W_ 
Davis exe. 16152. Seltenes Blatt, gr. fol. 
2) Die Gesandten von Bantam, nach H. P6811 1682  gr- fo], 
3) William Waller. Yeates sc., 8. 
Yegorolf, Maler zu St. Petersburg, wurde um 1780 geboren. Er 
malte Darstellungen aus der russischen Geschichte, und Schlacht. 
bilder. Einige seiner Werke fanden im lt. lYintcrpalast eine Stellm 
Yelle Oder Jene, Jaküb, Maler von Gemünd in Schwaben, war 
Schüler des Hofxnalers M. Sclleger in Würzburg (1- 1580), und kam 
dann nach München, wo er 1580 das Meisterrecht erwarb, E, 
malte BiPdnisse und historische Darstellungen, besonders religiösen 
Inhalts, _Auch Schiller bildete er. Wir fanden in den lZunftakteu 
4532 Hans Hennsperger, 1586 Jakob und Christophlheglilh 1590 
Jörg lrnkauf, 1599 Hans Beisser als sein: Schuler eingetragen, 
Yelle starb 1602 in Regensburg.   
 Auch eines Jörg und Jones Yelle fanden wir m den Zunfh 
altten erwähnt. 1m Jahre 1588 nahm letzterer den lYlathias Hagel. 
in die Lehre. Dieser lsaru aber nach f; Jahren zu Jörg Iiarl, so 
dass Jonas Yelle früher gestorben zu seyn scheint, als Jakob Yellm 
YCO, Richard, Meclailleur, war um 1746 zu London thäitig. Eine 
Denkmiinzc auf die Niederlage der Rebellen bei Culloden 1746 in 
mit B. Yen. f. bezeichnet. Der Iiiizistler lebte xwch um 1770. 
YOPCS, TÜYIYÜSÜ de; Maler zu Valencia, 
Er maltöe älilumen, Früchte, tisuhe, und 
ämrb l Y  
hatte alsfiünstipr Ruf. 
verschiedene Sullleben.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.