Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1827018
Wycl: , Thomas. 
16) Das Waaren-Magazin. Im Gewölbe stehen zwei Orientalen, 
und im Grunde sieht man zwei Geschäftsleute. Rechts un- 
ten in der Ecke das Zeichen. H. 4 Z. 5 L., Br. 5 Z. 11 L. 
Weigel bestimmt folgende Abdrücke. 
I. Vor dem Monogramm. 
II. Mit dem Zeichen, von Bartsch beschrieben. 
27) Die Matrosen am Ufer des Flusses, welches mit Gebäuden 
besetzt ist. Die vier Matrosen sind in Beschäftigung. Link, 
oben das Zeichen. H. 4 z. 4 L., Br. 4 z. 
Weigel kennt folgende Abdrücke. 
I. Vor dem Monogramm. 
U. Wie oben von Bartsch beschrieben. , 
III. Die neuen Abdrücke auf stärkeres Papier, fast Copien glei- 
chend. Die Platte ist in England. 
Eine Copie ist kleiner, als das Original. 
18) Die Spinnerin und der Fischer, welcher mit dem Angel am 
Ufer des Flusses sitzt. Letzterer bespielt eine Ruine. Links 
oben in der Ecke das Zeichen. H. 4 Z. 1 L., Br. 4 Z. 4 L_ 
I. Vor dem Monogramm. 
 II. Wie oben von Bartsch beschrieben. 
III. Die neuen, in England gezogenen Abdrücke, welche fast 
 wie Copien aussehen.  
19) Die Brücke mit dem Thuxme und zwei Pfeilern. Links am 
Ufer drei Matrosen mit Ballen, oben in der Ecke (las Zei- 
chen. H. 4 Z. 7 L., Br. 5 Z. t L. 
Weigel macht auf folgende Abdrücke aufmerksam. 
I. Vor dem Monogramm links oben in der Ecke. 
II. Wie oben von Bartsch beschrieben. 
III. Die neuen Abdrücke, wie oben Nr. 18. 
 Die Gopie dieses Blattes ist kleiner.  
Q0) Die Mühle am Wasser, links des Blattes. Rechts vom sind 
zwei Orientalenvbei Ballen, welche Matrosen fortschalfem 
 Rechts oben in der Ecke das Zeichen. H. 5 Z. 2 L., 3h 
6 _Z. 2 L.  
I. Vor dem Monogramm. 
II. Wie oben von Bartseh beschrieben. 
Die gute Copie ist kleiner, als du Original, die schlechte 
 wahrscheinlich von Schweyer. 
21) Die Frau mit dem Herbe auf dem Kopfe bei dem ruhenden 
 Manne. Letzterer sitzt beim Hause, und nach links sieht 
man an der Mauer ein Basrelief der Madonna. Links oben 
in der Ecke das Zeichen. H. 5 Z. 2 L., Br. 6 Z. 2 L, 
In Walkeüs Collection of forty two Fac-similes of rare 
Etchings etc. ist eine sehr gute Copie.  
22) W. Gruppe von fünf Bettlern unter dem Gewölbe ein" 
Ruine. Links scheinen Männer zu spielen, und einer Sitzt 
 auf dem grossen Steine. Rechts ruhen drei andere auf dem 
Boden, und im Vorgrunde liegt ein kleiner Hund. Sehr 
leicht geätzt, ohne Zeichen. H. 5 Z. 6 Lußr. 2 z, 5 L_ 
25) W. Eine Grotte im Felsen, welcher sich nach dem Grund 
hin ausdehnt, und durch Steine und-Erdmasscn nnterbro. 
 chen ist. Auf dem ersten Erdhiigel sitzt ein Mann mit dem 
Stocke, und neben ihm sieht man eine andere Figur. Auf 
dem Wege von" der Seite her reitet ein Mann auf dem E591, 
Links unten das Zeichen. H. 4 Z. 6 L., Br. 5 Z. 1 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.