Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1826912
138 
Wyatt , 
Benjamin. 
Wyatt , 
James. 
Wyßft, 397113111111, Architekt von London. Sohn und Schüler des 
James Wyntt, stand diesem Anfangs als Gehülfe zur Seite, wurde 
aber dann Sekretär des Herzogs von Wellington, welcher ihn in 
der Folge zu seinem Architekten ernannte. ln dieser Eigenschaft 
erfreute er sich grosser Begünstigung. Nachdem im Jahre 1309 da; 
von Ch. Wren erbaute Drury-Lane-Theater ein Raub der Flam- 
men geworden war, erhielt B. XVyatt den Auftrag zur Anfertigung 
des Planes zu einem neuen grossen Schauspielhause. welches 1811 
unter dem alten Namen sich erhob. Die Hauptfaqade ist im dori- 
sehen Styl errichtet, die jonische Colonnade wurde aber unschick- 
licher Weise beigefügt. Die Statue des Shakespeare steht seit 1310 
auf dem Porticus. Im Jahre 1312 gab Wyatt über dieses Theater 
ein eigenes Werk heraus: Observatiuns on the Design for the 
Theatre royal, Drury-Lane. as executecl in the year 1812 6m, en- 
graved in 18 Plats, roy. 4. Im Jahre 1825 erbaute er mit Ph. 
Wyatt das Sutherland-house, in welchem der Herzog von York 
residirte. Dieses grusse Palais ist im dorischen Style errichtet. Die 
glänzende Ausschmückung verdankt es dem Marquis von Stafford, 
dessen Sohn, der Herzog von Sutherlanrl, jetzt dasselbe bewohnt. 
Mit Ph. Wyatt baute er 1827 auch Crockford-Clubhouse, ein rei. 
ches Gebäude in gemischtem corinthischen Styl. Yon 1328  29 
stellte er unter Einwirkung des Sir JeHI-y Wyatirille das Apsley. 
house, das Palais des Herzogs von Wellington, m den jetzigen 
Stand. Dieses für den Helden von Waterloo unansehnliche Haus 
erbauten die Architekten Adams für den Kanzler Apsley, die Er. 
weiterung und das korinthische Ansehen datirt von 1828: YVyatt 
fügte den viersäuligen Portikus hinzu, welcher aber dürftig ausge- 
fal en ist. Nur an den Capitälen der Säulen und der Eckpfeiler- 
zeigt sich die corinthische Ordnung in moderner Magerkeit. Die 
Brüder Benjamin und Philipp Wyatt hielten stets am classischeu 
Style fest, und werden desswegen von Seite der Romantiker ange- 
feindet. Welby Pugin geht überhaupt mit den Wyatts scharf zu 
Gericht, wie wir im Artikel den James Wyatt bemerkt haben. 
Wyatt, D-, s. M. D. Wyatt. 
Wyatt, Edward, s. R. J. Wyatt. 
Wyatte James, Architekt zu London, ist durch zahlreiche Bau- 
werke bekannt, welche ihm zu seiner Zeit den Ruf des ersten eng. 
lischen Baukiinstlers erwarben. Vor allen erwähnen wir das Pan- 
theun in der Oxford-Street zu London, welches er 1772 im grie. 
chisclien Style baute. Dieses Werk erwarb dem liiinstler grussen 
Ruf, und H. Walpole nennt es das Nun plus ultra des Talentes. 
Ein anderes Gebäude im klassischen Style nennt Fiorillo das schön- 
ste im Königreiche, nämlich den Lnndsitz des Mr. Codrlngton in 
Doddington, welches in zehn Jahren die Summe _v011 120,000 PI. 
St. verschlang. Es wurde 1808 vollendet. Zu seinen berühmte- 
sten Bauten HD gothischen Style gehören Funthill-Abbey, Leg- 
Priory , Ashridge, der Landsitz des Grafen of Brid ewater, und 
andere gothische Herrenhäuser. Dann nahm Wyatt aucäi am Schlosse 
 in Windsor verschiedene Bauten vor, welche aber durch die spä- 
tere Restauratiun von JelTry Wyatt (s. Wyatville) vernichtet wur- 
den. Auch im Palaste zu liew unternahm er Reparaturen. Der 
neue Palast, welchen er daselbst unter Georg III. im guthischen 
Slyle erbaute, musste 182? weichen. Die Cntherlrale von Salis- 
bury, ein Werk des germanischen Slyls, und andere alte Bau-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.