Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1826676
114 
Yvren 0 
_Christopher. 
die Piitterwiirde, er starb aber in tiefer Armuth, dn er keine Bau. 
Steine für sich gesammelt hatte. Er bekleidete nur die Stellt 
eines Architekten untLCOIIImisIärs des Spitals von phelsea, und 
dann jene eines Controlleurs des Windsor-Schlosses. Die Stell; 
eines General-Direktors der k. Bauten, welche ihm vom Iiünigq 
Carl II. zugesichert wurde, hatte er 1718 verloren. Die k. Societgl 
der Künstler beliess ihm wenigstens die Ehre eines Präsidenten, 7,1; 
welchen sie ihn 1680 ernannt hatte. Als Baumeistender St. Pauls. 
l-lirche hatte er eine jährliche Besoldung von 200 Pf. St., und e; 
musste zuletzt den Vorwurf hören, dass er nur dieser gßflhgg; 
(iratification wegen den Bau 55 Jahre hinausgezogen habe. Unte; 
solchen Verhältnissen konnte der Ritter freilich kein Vermögen Sam. 
meln, da sein ehrlicher und stoischer Charakter jedem Erwerb ab. 
hold war, welchen seine Bestallungnieht erlaubte. Sein gleich. 
naniiger Sohn, welcher die Werke des Vaters herausgab, und sclb51 
Architekt war, konnte daher nicht vom Fette desselben zehren 
wie es später gewöhnlich vorkam. Seinem bescheidenen Privatle. 
ben entspricht auch das unansehnliche Grabmal des Iiunstlers in 
der St. Paul's Cathedrale. Auf einer Platte steht: 
Here lieth Christophorus Wren Hn't, who dyed, 
in the year of our Lord 1725 and uf bis Age XCI, 
Weiter folgt eine lateinische Aufschrift: Subtus conditur hujus 
Eeclesiae et Urbis conditor Christophorus Wren, qunvlxtt anno. 
ultra nonaginta, non sibi sed bono publico. Lector, sx monumen. 
tum tequiris, circumspice. Obiit 25. Febr. anno 1'725. aet. 91. In 
der Art union lßlg ist eine Abbildung des Monumentes und de, 
Iliiixnilichkeit. Auch eine Lobrede wird dem Künstler gehalten. G_ 
Iineller hat sein Bildnis: gemalt, und J. Sniith dasselbe in lVluzzu. 
tinto gestochen , gr. fol. In Lavaterts Physiognomik ist das Bild. 
niss copirt. J. Thornbill hat sein Bildniss für das Theater in QX_ 
ford gemalt. 
Ch. Wren hat nie etwas herausgegeben. Erst nach seinem Tode 
wurden die Zeichnungen und Papiere gesammelt. James Elmes 
befasste sich mehrere Jahre mit den Werken dieses Künstlers, um] 
180? bereitete er eine Prachtausgabe über die St. Paulskirche vom 
Im Jahre 1825 erschien folgendes Werk: Memoirs of the life am; 
works of Sir Ch. Wren, by James Elmes. Auf andere Abbildungen 
der Werke Wrerfs weist das folgende Verzeichniss hin. 
Die grosse Säule zur Erinnerung an den Brand von London 
1666. Gast. v. W. Lovvry 1791 , gr. imp.  
Der Plan zum Aufbau der Stadt London nach dem gressen 
Brande. Gast. von Hulsberg 1724, s. gr. roy. fol. 
Synopsis aedificiortim publicorum Dom. Ch. WVren- London 
1749. _ln diesem sehr seltenen Werke sind neun verschiedene 
Pläne der Sbfaulskirche, fol. 
In Stur-er's British Cathedrals. 4 Bände in 8., handelt die 2a 
Abtlieilung über die St. Paulshirclme. 
Das alte Modell zur St. Paul's Cathedral, Abbildung 11m1 
Grundriss, gcst. im Gentlemen Magazine 1785, toln. LXXPÄ. 73:; 
A Plan of'Sii' C. Wrenß {irst Designs of St. Pauls cf-llhCtli-a] 
in London. A large modell of whieh is deposited at the present 
Clxurch, over the North-Chapel. Gest. von B. Cole, Imp. ful. 
Orthography of the (lathetlrnl Church of St. Paul, to the Snull, 
geaording to the first lntexition of the architect. Gest. von Iluls: 
hnrg, unp. fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.