Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825546
WltSCn, N., Zeichner und Kupferstecher, ist nach seinen Lebens- 
verhältnissen unbekannt. Er blühte um 1659 in Amsterdam. Seine 
Badirungen sind sehr schön und selten. 
Fischer in der Barke auf offener See. Links unten: N. Wit- 
len f, qu. 8.  '  
Witz , 
Vvlttß, Caspar (GBSPEIP) de, Maler, wurde um 1611 zu Am- 
vverpen geboren, und hielt sich lange Zeit in Italien auf. Später 
ging der Künstler naeh Frankreich, und die letztere Zeit seines 
Lebens verbrachte er m Antwerpen. Er malte kleine Landschaf- 
ten mit Ruinen und anderen Baulichkeiten. Es wirkt darin da: 
Element des Claude Lorrain. In der, Gallerie des Belvedere ist 
eine Landschaft mit einer Wasserleitung, bezeichnet: Gaspar de 
VVitte F. Auch in der Gallerie zu Lustheim (bei Schleissheirn) 
sind zwei Landschaften von seiner Hand. Sie sind" sehr zart von. 
endet. Auf einigen seiner "Bilder stehen die Buchstaben G. D. VV. 
Sein Todesjahr ist unbekannt.  
B. Collin nach das von A. Goebou gemalte Bildnis: des 
Künstlers.   
WIÜB (VVÜZ), corllells aß, Maler, der Bruder des Peter de Wit 
(Candito), hielt sich um 1575 in Florenz auf, uncf hatte als Land- 
schafter Ruf. Später liess er sich in München nieder, wu Cgndilo 
I-Iofmaler, und Cornelis Offizier der herzoglichen Leibwache wurde. 
Man betrachtete ihn nur als Dilettanten. Starb um 1615.  
Witte, Emanuel de k) y Maler, geboren zu Alllmaer 1607 , 591119 
nach dem Wunsche seines Vaters, eines Humanisten, dem Lehr- 
ntande sich widmen, zog es aber vor, unter Leitung de; E, van 
Aalst der Malerei olizuliegcn, und machte bald erfreuliche Fort- 
cchritte. Anfangs malte er Bildnisse, nalfm _aber bald den P. Neefs 
_zum Vorbilde, und malte gleich diesem architektonische Darstellun- 
gen mit reicher Slaffage, welche meisterhaft in klarem, lichtem Tone 
behandelt aincl. Auch die schöne Färbung und weiche Tauche 
macht sie sehr anziehend, so dass de Witto als Künstler volle 
Anerkennung fand. Er malte gewöhnlich innere Ansichten von 
Kirchen und Dornen, wo der Prediger zu äer Gemeinde spricht, 
 , 
 Diener Meister darf nicht mit Emanuel de Wet verwech- 
 lelt werden.  l 
Nagler": Künstler-Lear. XXII. Bd.  1
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.