Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Witsen - Zyx
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1825336
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1826526
Wothuc. 
XVouters , 
Franz. 
daille ist in den Brandenburgischen Münzbelnstißungen von J. J. 
Spie; II. S. 105 abgebildet, aber ohne Munogramlu. Dann fer- 
tigte er auch Schaumünzen mit Bildnissen von Staatsmäunern, Ge- 
lehrten, Künstlern u. s. w- , so wie sein eigenes Bildnis; (Aet. 29). 
welches höchst selten vorkommt. 
etc. 
vvüthllß; liupferstecher. soll folgendes Blatt gestochen haben. 
Jean Baron cle Churchill, Duc et Comte de Maburuugh 
Wothuc sc. A Paris cluez Base: etc., s. gr. hoch ful. 
VVOHZ, D-, heisst nach einer Notiz im Neuen deutschen Merkur 1794, 
S. 301 ein unbekannter, aber trelflicher Maler, vun welchem der 
Fürst von Rudolstadt eiu kleines Bild auf Holz besass. Es zeigt 
einen allen Mann vor exnem geöffneten Buche, einen Juden mit 
Kästchen und einen Knaben, welcher mit der Mausfalle zur Thüro 
hereintritt. 
Wotton , s. 
Wooton. 
WOlld , s. 
den 
Meiner. 
folgenden 
Wüüdüllllä, Jan Cornelis, Maler und Zeichner, war in der zwei- 
ten Hälfte des 16. Jahrhunderts in Leyden thiitig, und noch um 
1510. Er malte Bildnisse, und zeichnete solche zum Stiche. J. C. 
(verschlungen) Wou oder Woucl pinx. steht auf Bilduissen von 
Fürsten, welche Carl van Sichem für die beiden im Artikel dessel- 
ben erwähnten Geschichtswerke gestochen hat. Dann zeichnete er 
auch die Bildnisse zu G. van Sichenfs Iconica deseriptio praeci- 
pnornm haeresiarcharum. Arnhcim 160g. ful. Das Bilclniss von 
Bernhard linipperdulling und des David Jurisz trägt den abge- 
kürztcn Namen uusers llrlalers, welcher aber die Zeichnungen nach 
älteren Vorbildern geliefert hat: Füssly behauptet auch, dass W. 
Svvanburg IÖH) für die Athenae Batavae von Meuijsius vier archi- 
tektonische Blätter gestochen habe, nämlich die Bibliothek. das 
anatomische Theater, den Fechtsaal und den botanischen Garten 
in Leyden, gr. fol. 
 Woudnnus soll 160? das Bilclniss des Jos. Jnltus Scaliger ra- 
dirt haben. 
Woude, Engelbert van der, 
schön in Oel und Miniatur. 
Gemälden. Starb nach 1113. 
U 
Prior eines Klosters in Brügge, malte 
Er beshas auch eine Sammlung von 
VVOUIIYBIIUÜI, heisst ein Maler, welcher 1468 in Brügge 
Damals wurde er vom Ratho der Stadt bcschäfliget. 
arbeitete. 
Woumans , 
Vvaunmans. 
Wouter 
Crabeth , 
C rab cth . 
vvOlltermat-IPITCDS, E., Maler zu Courtrai. war um 1842 Schüler 
von M. Robbe. Er malt schöne Landschaften mit Thierexx. 
VVOIIIEPS, Franz, Maler. geboren zu Lierre 1614, war Schüler 
von Rubens, und gelangte als Künstler zu rossem Ansehen. Kai- 
ser Ferdinand II. ernannte ihn zum Hofmaiar, als welcher er in 
 Prag und Wien beschäftiget war. Aus dieser Zeit stammen wahr- 
scheinlich die beiden Bilder in der k. k. Gallen-"ie zn Wien. Das 
7 1
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.