Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1834626
5241 
Wilt , 
Willem 
VIII! 
der. 
XVimmel , 
Carl. 
 dort erwähnten Blätter werden auch dem Thomas v. d. Will zu- 
geschrieben. In keinem Falle lebte aber ein P. van der VVilt, Wal- 
chem Lfde Laborde das Bildnis; des Qrganisten zuschreibt. 
1) Das Bild einer jungen nackten Dame mit dem Spiegel, weh 
'che sich das Haar kräuselt, halbe Figur. T. Van der Wi" 
fec. et excud. A0. 1637. H. 11 Z. 10 L., Br. g Z. 7 L, 
Dieses Blatt ist zu schwarz, in den Lichtern aber bril- 
lant. Bei Weigel 4 Thl. 18 gr. ß 
2) Ein Weib mit einem Geldstück in der Rechten, welche; es 
mit dem Lichte beleuchtet, halbe Figur. Rechts unten steht 
weiss auf schwarzem Grunde der verschlungene Name des 
Künstlers. H. 4 Z, g L., Br. 3 Z. g L. 
Dieses Blatt ist in der Beleuchtung sehr brillant. 
Wllt, Wlllem van der,  den obigen Artikel. 
Willi, Hieronymus, nennt Füssly einen Künstler, 
sich auf der Bibliothek zu Bernburg Zeichnungen 
Rast, Schriftsteller Bernburgs I. 48. 
von: welchem 
finden sollen, 
WTiILt oder Wielt,  T.) soll nach Fiisslxlein Zeichner heissgn, 
nach welchem P. Philippe zwei Blätter xmt Pnalhsversamlnlungen 
gestochen hat. Darunter scheint um J. Toorenvlxet verborgen zu 
seyn. 
VVIlILOU, JOSBPlI, Bildhauer zu London", machte seine Studien in 
Rum", und galt als einer derjenigen hunsller, Jrvelche vom Geiste 
der Antike durchdrungen waren. Besonders geruhuit Wurden seine 
Cupien des Apollo im Belveclere, und der medicäischcn Venus. Seine 
jugendlichen Gestalten sollen lobenswerth seyn, männliche lii-aft 
und Würde wusste er nicht glücklich zu geben. Im Auftrage (im. 
Stadt Curk fertigte er die Statue des berühmten Staatsminister; 
Pin. Starb 1805. 
vvimnle], Carl, Architekt und Baudirektor in Hamburg, begann 
seine Studien unter VVeinbrenner in Carlsruhe, und begab sich 
dann zur weiteren Ausbildung nach Paris und Italien. Er fertigt, 
bei dieser Gelegenheit eine grosse Anzahl von Zeichnungen nach 
interessanten Gebäuden des Mittelalters, und nach Ueberresten der 
alten klassischen Zeit. Mehrere Sepiazeichnilngexi bßWEiSClL dass 
Wimmel auch Figuren und 'I'hicre sehr veohl darzustellen weist 
Sie enthalten innere Ansichten von italienischen Palästen. Hallen 
u. s. w., und sind mit passender StalTage versehen. 1m Jahre 1313 
wurde Wimmel Stadlbaumeister in Hamburg, und von dieser Zeit 
an wurden nach seinen Entwiirfenl und Zeichnungen theils in der 
Stadt, theils in der Umgebung mehrere bedeutende öffentliche und 
Privatgebäude erbaut. Er fanrl-jan dem Cundulsteur Fursinann Qi_ 
nen tüchtigen Gehiilfen, so dass der eine oder der andere den 
Bau leitete, manchmal nach gemeinschaftlichem Plane. Das Ber- 
liner und Lübecker Thor, und auch die neue Börse in Hamburg 
wurde nach gemeinschaftlichem Entwurte und unter ihrer Leitung 
erbaut. Die Börse wurde 1342 vollendet, und ist ein Gebäude 
von erhabener Einfachheit. Yon 1857  39 erbauten diese 11mm- 
1er das neue Blbliütllßlb, Gymnasial- und Schulgebiiudc in Ham- 
burg. Wie in der Börse, so zeigt sich auch hier der liundbogen 
in einer sehr geschmackvollen und gediegenen Anwendung. Die 
Beimisehung von spitzbugigen Formen au: der Ucbergangsyeriode
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.