Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1834157
Wille , 
Johann 
Georg. 
477 
Rande: Verisimillima Prosopographia. Links: Virtutis spe- 
cimen etc., rechts: Inclytus et genio etc. Unten: Carles 
Vanloo prof. Reg. delin. J. G. Will Sculp. 11743. Dann 
eine Genealogie der Manessier, lsl fol. 
I- Vor aller Schrift. Sehr selten. 
lI. Mit der Schrift, aber ohne Acrostich im oberen Rande: 
Opus cedro dignum. 
III. Mit dem Acrostichum, und mit aller Schrift. 
65) (B. 106-) L8 Marche, Comte de, später Herzog von Or- 
leans. Medaillen auf einem Sockeh P. de Lorme pinx. 
Schmidt so. An diesem Blatte hat Wille Theil, s. gr. fol. 
66) Mareschal, Georges, premier Chirurgien du Ilui. lYledail- 
Ion auf einem Sockel. Fontainß pinx. J. Daulle sc. A Paris 
chez Oclieuvre. 
Dieses Blatt legen einige dem Wille bei.  
67) (B. 108.) Marie Josephe de Saxc, Dauphine de Franco. 
Nee ä Dresde le 4 Novemb. 1731. 1m Hermelinmantel nach 
links. Medaillen auf einem Sockel. Peint per Klein, et: 
grave per J. G. Will. _A Paris chez Will etc. hl. fol.  
I. Vor der Schrift, in der Mitte oben das Monugramm W. 
Il. Mit obiger Schrift.   
Die neuen Abdrücke sind aus dem Verlage der Mmß-Jeanf 
63) Marie Josephc de Saxe, Dauphine de France  Im 
l-Iermelinmantel en face. Medaillen auf einem Sockel. In 
der Mitte oben das Monogramm Wv, k]. fol. 
Ein solches Bilclniss war in der Sammlung von la Motte 
Fouquct, und zwar vor derSchrift. Es trägt vielleicht mit 
der Schrift einen anderen Namen. 
69) (B. 107.) Marie Therese (Pßspagne, Dauphine de France. 
Nöe le 11 Juin 1720. Im Herxnelinmantel nach rechts. Me- 
daillon auf einem Sockel. Peint par Iilein, ot gravö par 
Will. A Paris chez Will e1c., kl. fol. 
I. Vor der Schrift. Sehr selten. 
II. Mit obiger Schrift. 
Die neuen Abdrücke kommen aus dem Verlage der Mine. Jean. 
70) Mariette, Jean, Graveur et librnire, nach Pesne. J. Daulle 
sc., gr. fol. 
Dieses schöne Blatt ist theilwveise von Wille gestochen. 
 Marigny, s. Poison. 
71) (B. 150.) Masse, Jean. Baptiste, Peintre et Conseiller de 
Vßcadcmie Royale etc., stehend xmit einem Iiupferstiche in 
der Hand. Linlss der Lehnstuhl. Peint par L. Tocque. 
Grave par J. G. Wille - 1755- Unten sechs "Verse: Du ve- 
lebre Le Brun, sous ses riehea lambris etc. Eines der Mei- 
sterwerke des Künstlers, ful. 
I. Vor aller Schrift, oben in der Mitte der Name Will ver- 
 kehrt. Sehr selten. Auktion Hösal 15g Thl. Weigel 15 Thl. 
Schneider Ö-ä- Thl.  
II. Mit der obigen Schrift, aber ohne Willys Adresse. 
III. Mit der Adrcsaeunter den Versen: Se vend in Paris chez Vville 
etc. Diese, Abdrücke findet man an der Spitze des xiveflic5i 
La grande Gallerie de Versailles  Paris, Iinpr. Itoy. 
1752, fu]. 
i) Maupertuis, s. Morcau. 
72) (B. 121) Maurice de Saxe, Duo de Curlande et de Semi- 
gullic, Mardchal de France. In einem Fenster mit architclij 
lunischcr Verzierung. Peint par H. Itigaurl   Et GNWC 
pur J. G. Wille 175111. A Paris ehcz lätuteui" etc., gr. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.