Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1833965
458 
Wilkie , 
David, 
Das Originalgemiilde kaufte der Kupferstecher A. Raimbaoh, 
The llend Day. Der Zahltag. reiche Composition von man- 
nigfaltigen und lebendigen Charakteren im Saale des Gutsherr-n, 
Nach dem Bilde in der Sammlung des Lord Mulgrave von A_ 
Raimbach gestochen 18W. s. gr. roy. qu. fol. 
The Blindmziifs Bulf. Das Blinclkulispicl, das Gemälde (1322) 
in der Sammlung Georg IV. Gest. von A. llaimbach, als Geggxb 
stiick zu obigem ßlatte.  
Dieses Blatt hat Jazet copii-t, qu. fol. 
The Maid uf Saragossa. Nach dem berühmten Bilde im Sh 
James Palast zu London von S. Cousins meisterhaft in Aquatima 
ausgeführt. mit Dedication an Georg IV. 1857, imp. fol. 
'Dieselbe Darstellung (das Mädchen von Saragossa), von 1.1 
Meyer nach Cousins Stich in Aquatinta ausgeführt, qu. roy. l'ol_ 
Village Recruits, die Dorfreliruten. Nach dem Gemälde bei 
John Gi-aves, E941. of_ Irlam Hall, von Ch. Fox gestochen, und 
dem Besitzer declicirt 1858, qu. roy. fol. 
Thepenny Wedding, Hochzeit mit Tanz im Wirlhshause, 
Gest. von J. Stevvart. Mit Dedication an William IV. Honig von 
England 1852 , gr. qu. fol.    
The cut Finger. Inneres eines Zimmers mit vier Flgtxrgl-L 
Der Knabe, welcher Schilichen baut, hat sich in den Finger ge, 
schnitten. Gest. vim A. Raimbach, nach dem Bilde in Withbi-eadg 
Sammlung 1819, qu. fol.  
The errand Boy, ein junger Mensch zu Pferd vor einer A], 
ten. Gesnvon Raimbach, als Gegenstück zu obigem Blatte. 
Dieses Blatt hat Jazet copirt, unter dem Titel: Le petit  
missionnaire, qu. fol. 
The letter of Introduction. Ein junger Reisender überreicht 
dem bejahrten Principal im Zimmer den Empfehlungsliriet". Nach 
dem Bilde in Sam. Dobree's Sammlung von J. Burnet gestochen 
1823,! gr.   
The Reading of a Wille. Die Irstaments-Eröüinung, nach 
dem berühmten Bilde in lViiinchen von J. Burnet gestochen , und 
dem König Maximilian I. dedicirt, gr. qu. fol.  
Dieser ausgezeichnete Stich gibt das Original nicht getreu, in- 
dem die Iireirlezeichiiung von Flachenecker der strengen Durch- 
führung eutbclirte.  
DieselbeDarstelluiig, von J. Wölllle lithographirt, für das 
Münchener Galleriewerk, qu, roy. fol.  
Wölllle bediente sich einer Umrisszcichnung von FläChEDlCkep, 
welche nicht genau ist. 
 The blind fiddler. Der blinde Geiger im Zimmer vor de, 
Bauernfamilie spielend. Gest. von J. Burnet, gr. qu. fol.  
d Joshua Boydell hat das Blatt 1811 dem Sir G. Beaumont de- 
iCirt. 
Dieselbe Darstellung, gest. von H. Vizetelly 1844, qu. roy. fu]_ 
The Rabbit on the Wall. Pächtersfaiiiilie mit Kindern, wiß 
der Mann im Sessel bei Lampenschein durch den Schatten der 
Finger ein Häschen an die Wand bringt. Nach dem Bilde. in 
John T'ai-user's Sammlung von J. Burnet gestochen, gr. fol. 
Dieses Blatt hat Jazet in Aquatinta copirt.  
The Pedlar. Der hausirende iirälllßr in der Stube des Far- 
mers von den weiblichen Mitgliedern umgeben. Nach dem Bilde 
aus der Sammlung des verstorbenen Sir Matthew Baillic von J, 
Stcvvart gestochen 1354, fol.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.