Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1833757
Wild , 
Georg. 
WVilde , 
Franz 
437 
thiitig. 
aelten 
 GeÜPg; Miniaturmaler, war um 1525 in WVicn 
hört zu den namhaften Künstlern. es kuxnmen aber 
von ihm vor. 
Er ge- 
YVcrkä 
vvlldy E3113; Glumaler von Ulm, gehört zu den berühmtesten siid- 
deutschen Künstlern seines Faches. Fiorillo, Gesch. der Kunst in 
Deutschland I. 212. sagt, dass H. XVild mit Hans Criimer um  
die Fenster des Doms und des Batlihanses in Ülm gemalt haee, 
und auch andere Schriftsteller wiederholen diese Angabe. Allein 
Hans YVild kommt in Urkunden der Stadt vun {(1741  15162 11W 
ter dem Namen Hans der Glaser vorkund xieben ihm wird auch 
Claus Glaser genannt. Ein Heinz Glaser erhielt laut einer alten 
Rechnung von 1470 liir ein Glaswerk, welches er im Auftrage des 
 Rathes für das Stadthaus ausfiihrte, 15 PI". 1 50h. Ö Heller. Diese 
Iiiiustler haben auf die Fenster im Dom und im Rathhause An- 
spruch. Hans Wild malte das Rathsfensler, und das Fenster der 
Crämerznnft im Dome zu Ulm. Man schreibt ihm auch ein Fen- 
ster im Bathhause zu, welches er 1470 gefertiget haben soll. In 
diesem Jahre kommt aber der eben erwähnte Clans Glaser vor. 
Vor allen prächtig sind die Fenster des Hans Wild im Cliure des 
Domes. Sie enthalten den Stammbaum Christi, das Leben der Nin- 
ria und das Leiden des Herrn. In der Zeichnung und Farbenglulh 
sind sie dem berühmten Vollsamerschen Fenster in Nürnberg ifhn- 
lieh, doch hatten die Ulmer Glasmaler auch Farben, weiche die 
Nürnberger nicht geben konnten. 
 James Vvllliüm, Architekt zu London, machte seine Stu- 
dien in Italien, und fand sich besonders von der mittelalterlichen 
Architektur des Landes angezogen. Er bnntenelnige Kirchen und 
Paläste in diesem Slylc. Zwei in Blachhead und in Snnthampton 
erbaute Kirchen sind im Companion of the Almanac for the year 
1840 abgohildet. Im Jahre 1841 baute er zu Streatham eine kleine, 
aber schöne Kirche im lomluartlisehen Style. 
Wild ist Mitgliedtdes Ruyal Institute of Architects. 
Wild, 
Joan, 
Wildens. 
Jan 
 lxvllchilßl, Maler, geboren zu Auerbachv 174,5, war Schülgr 
seines gleichnamigen Vaters, In den Iiirchep zu Amborg und der 
 Umgebung sind Altarbilder von ihm. Ueberdxess maläe er sehr ifnn- 
liche Purtraite. J. E. Nilaon stach jenes des Baron E. (I. vun Plu- 
tho. Starb 1785. J 
Wild , 
William , 
Wyld. 
Wilde,  de; oder Dewilde, 
um 1840 bekannt. Es finden 
Genrebilder von ihm. 
Maler zu Antwerpen ,b muchh: 
sich histurische Darstellungen 
Ä 
sich 
und 
Wilde; BeiTU-Wd Älß; Zeichner und Architekt, gefroren 
Stadt-Architekt in Gent, und bgute da mährere Häusur. 
sich schöne architektonische Zexchuungen vun ihm. 
1691 , war 
Es finden 
Wilde, Franz de, Zeichner und Radirer, wurde um 1685 geboren 
wahrscheinlich in Amsterdam, indem seine liadiruugexx in dieser 
Stadt verlegt wurden.  
 Rost zählt fulgende Blätter zu den gcistreichen lääulirurxfgelx.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.