Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1833630
Wierx , 
ufiieronykmus. 
W ierx , 
Johann. 
425 
den Armen der gekrönten IYIaria. Adrniranclae haec imago 
in particula reliquiartlm Gorporis B. Pqtris Johannis a Cruce 
  (livinitns apparct. Piermails exe. , 12.  
590) St. Francisca Romane. wie ihr die heil. Jungfrau das Christ- 
hincl reicht. Quirl rnihi est in coelo etc. Buschere exc_., gr. 3. 
391) St. Imurentius Martyr. Igne me examinasti etc. Plermans 
exc.. 16. 
Diese Darstellung kommt auch in 12. vor. ' 
S92) Die Stigmatisation des heil. Franz. und der heil. Clara. Onen 
reicht Christus der Mutter eine Krone. Monsjra te esse ma- 
trem etc. , 12.   
363) Eine Folge von. 8 Blättern uiit Heiligen in hohen Ovalen 
mit verzierter Einfassung, 12-   
1. Hllmilis. Maria und der verlaiindende Engel. ' 
2. Typus castitatus. Der Jesushnabe im flammenden Herz. 
5. Foecuncla. St. Ursula mit ihrem Mantel eine Menge Figu- 
ren deckend.  
4. Illaesa. St. Thekla zwischen Thieren knieend. 
5. Coelestis. Christus als Sieger von Miiriyrern umgehen. 
(j. Verecunda. St. Agnes betend im Zimmer. 
T. Devota. St. Lucia am Altare.  
8. Se Castigans. St. Cxäcilia sich kasteieud. 
 Diese Darstellungen kommen auch in ganz kleinem For- 
mate vor.  
394) Vita S. Ignarii Fuudatoris Soc. Jesu. Folge von 13 Blättern. 
i H. Wierx fec. Cum gratia et priv. Piermeus, 12. 
Diese Blätter sindaiusserordentlich zart gestochen. Man 
darf damit nicht die vielen Anclachtshilder verwechseln, auf 
welchen Jesuiten vorkommen.  
595) Das Leben der heil. Lydvvina in 12 kleinen Abtheilungen 
auf einem Bogen, in der Mitte die griissere, oben erwähnte 
Darstellung, fol. 
597) Die Unfälle des Krieges, 2 Blätter, qu.  
598) Die sieben Planeten, unter den ihnen vorstehenden Gott- 
heiten dargestellt. Folge von 7 Blättern , 8. 
599) Die 12 Monate, in allegorischen Qompositionexi, (111. fol. 
490) Die vier Monarchien der alten Zeit, reiche Comporitiunen. 
I. H. W. fe. 4 Blätter, qu. fol. 
Wien-x, Johann, auch Vviricx und VVIBrICX, zehhmgr und 
Iiupfersteclier, geboren zu Amsterdam 1548, kommt in der Kunst- 
weise seinen beiden Brüdern gleich, und es gilt daher auch für 
ihn, was im Artikel von Anton und Hieronymus im Allgemeinen 
gesagt ist. Er hat viele schöne Blätter geliefert, und darunter sol- 
che von ausserorclentlicher Zartheit. Sein Tudesjahr ist unbekannt. 
1m Jahre 1015 war er noch in Thätiglieit, wie aus dem Blatte mit 
Orpheus zu ersehen ist. Hinsichtlich der Bezeichnung seiner Blät-I 
ter scheint es nicht ausgemacht zu seyn, dass alle Stiche, welche 
mit IH. "VV. oder JH. VVicrx signirt sind, von Hieronymus her- 
rühren. Es könnten auch einige von Johann seyn, und somit ist 
das Verzeichniss der Blätter dieser beiden Künstler schwer z-u ge- 
ben. Hieronymus lNicrx nennt sich indessen auch Jlicrunymus und 
Jerunymus, und m kann I. WV. und 111. YV. ihn betlölllüll- 
I) Heiser Carl V., seine Prinzen und die Grussen von Ant- 
 werpeir in Verehrung der heil. Jungfrau. M. de "Yen inv- 
Juan. Wierix 10., lil. fol,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.