Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1833538
Wierx , 
Hieronymus. 
415 
155) Die Gründerinnen der ersten Frauenorden: Scholastica, Bri- 
gitta, Clara und Catharina von Siena. Ph. Galle inv. et exc. 
H. Wierx sc. Vier treffliche Blätter, kl. 4- 
155) Der Leichnam der heil. Cäcilia von zwei Frauen umgeben, 
oben der Engel mit Iirone und Palmzvveig, in den Wolken 
Christus. Nach einem alten italienischen Meister. Mit De- 
dication an den Cardinal Slondratus von Buschere, 4. 
156) St. Christoph schreitet mit dem liinde durch die Wellen. 
M. de Vosinv. J. B. Vrints exc. 1586, fol. 
157) Der Erzengel zertritt den Satan. M. de Vos inv. J. B. Vrints 
exc., fol. 
158) Johannes der Täufer. M. de Vos inv., 12. 
15g) St. Benedikt. M. de Vos. inv., 12.   
160) St. Margaretha auf dem Drachen. Margarin indomitum fre- 
nans cervice draconem etc. J. Stradanus inv. Ph. Galle exc.,12. 
161) St. Eustach vor dem Hirsch lmieend. M. de Vos inv., 8.  
102) Der hl. Franz Xavier in Anschauung eines Crucifixes. Mihi. 
autem ahsit gloriari etc. Ph. Galle inv. et exc. Oval 4. 
165) St. Anton. Vcre digne est glorificnndus, cui rnorbi cedunt 
etc. Joan. Stradanus inv. Ph. Galle exc. Rund mit reicher 
Einfassung, 4. 
164) St. Hieronymus, als junger Mann in einer Landschaft auf 
den Todtenhopf gestützt, und mit der Sanduhr in der Hand. 
Dabei der Löwe. F. Porbus inv. Schönes Blatt, kl. fol. 
165) Der heil. Ilochus mit dem Hunde, wie_ihm der Engel den 
WVeg zeigt. Nach einem alten niederländischen Meister. Hans 
van Luyck exc. Zart gestochen, kl. fol. 
Christliche Allegorien. 
166) Gott erscheint den Völkern beim Opfer. M. de Vos inv. Sn- 
deler exc. Schönes Blatt, 4. 
167) Die sieben Bitten des Vater Unsers. M. Hemskerk invuß. 
Blätter mit Titel, 8. 
163) Der Weg zum Himmel und der VVeg zur Hölle. Viae hic 
duae, arcta arduaque etc. H. v. Bael inv. . 4. 
16g) Der Tod und der Teufel wollen einen Baum umschlagen, 
um dessen Erhaltung Maria und ein Heiliger den Ilgiland 
anflehen. H. van Balen inv. Frontes frugis inops: Si mors 
secat ctc., ltl.    
170) Vanitas Vanitatum et omnia Vanitas. Die Wohllust als nack- 
tes VVeib auf dem Bette ausgestreckt, wie der Satyr das 
Senhblei über ihren Unterleib hält. Links am besetzten Ti- 
sehe steht der der Verführung ausgesetzte Mann bei zwei 
Weibern. (A. Frank inv.) W. Haecht compg. 1573, Im Bande 
deutsche, holländische und französische Verse, qu. fol. 
171) Der Fall des Menschen. Smenschen Villa Lapsus hominis. La 
chute de l'homme. Rechts kämpft er um Kronen und Schä- 
tze, links zieht ihn die Sünde herab, und in der Mitte ziel: 
der Tod mit dem Pfeile, während der Teufel das Netz an 
sich zieht. Amb. Pranke inv. W. Haecht comp. etc. 1578. 
Im Rande deutsche, holländische und französische Verse, 
au. fol.   
172) Die Erhebung des Menschen. Smenshen opstan. Excitatio 
hoxuinis. Le relevement de l'homme. Die Scenen des ubi- 
gcn Blattes sind links im Gebäude sliizzirt. Die Gnade und 
das Licht der YVahrheit (weibliche Gestalt mit dem Spiegel)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.