Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829721
34 
Wachslunger. 
YVachsmuth, 
Ferdinand. 
Das Bildniss des Königs von Preussen, 1840 von Jentzen litlm- 
graphirt, fol.  
Die christlichen Tugenden, gest. von J. C. Thäter für des 
Grafen Raczynski Geschichte der neueren deutschen Kunst, gn 
u. fol. 
q Die neun Musen am Plafond des neuen Schauspielhauses in 
Berlin, g Blätter von J, Caspai- gestochen, fol. 
Reiche Composition allegorischer und mythologischer Flgllrgn. 
Gest. von Caspar, Berliner liuustvereinsblatt, gr. fol. 
 _ßorussia. Erinnerung an den Aufruf des liönigs von Preus_ 
sen an sein Volk 1815, radirt von F. G. Wagner jun. mittelst 
einer Relief- Copier-Maschine. Dieses Werk bildet einen Schild 
welchen G. Fischer nach Wach modellirt hatte, gr. fol. i 
Das Patent der Mitglieder des Kunstvereines in Berlin, eine 
Arabeske von Caspar gestochen, ful. 
Wachslunger , 
Waxschlunger. 
WVaelfsmann, AIIIZOII, Zeichner und Kupferstecher aus Schlesien 
wurde um 1765 geboren, und an der Akademie zu Berlin heran: 
gebildetÄ Er fertigte Zeichnungen in 'l'usch und Sepia, Bildnisgg, 
historische und romantische Darstellungen, Carrikaturen u. s. w_ 
Bausc stach nach ihm die, Pyramide von Chuluba, und Nacht 
mann eine Windmühle. Dann hat er selbst viele Blätter gestm 
chen. Starb um 1856. 
1) Eine Folge von 12 Bildnissen regierender Häupter aus dem 
Hause Hohenzollern, nach den bessten Originalgexni-ilden 
 der k. Schlösser. 
2) Mehrerenfortraite für die Sammlung berühmter Menschen 
aller Vö er und Zeiten. 
5) Ein Christuskopf nach eigener Zeichnung 1312. 
4) Christus und St. Catharina, nach J. Sandrart, fol. 
5) Die heil. Jungfrau, nach  Reni, fol, 
(3) Die Ehebrecherrn vor Christus, nach S. del Piombok Bild 
 in der knßallerie zu Berlin. Hauptblatt, qu. ruy. ful. _ 
7) Blätter mit blbllSihGYl Parabeln zu einem Bilderbuehe für 
die schlesischen E ementarsehulexi. 
8) Mehrere Carrikaturen, nach eigener Zeichnung radirt, 3, 
g) Umriss eines silbernen Pokals, nach SchinhePsZeichnung, 18,23 
10) Eine Folge Zon Landschaften, nach Zeichnungen von Rose) 
radirt qu. . 
11) Oopien nach Flaxman's Darstellungen aus dem Homer , fuL 
h Friedrich Landschaftsmaler geborcp zu Prag1821 
Wavfusrriuigäo in Münchän thätig. Seine Gizmälde 51ml von grusse; 
Farbenfrische- 
vvacliSmlllill, Ferdinand, Maler, geboren zu Mülilhausen I8Q2 
machte seine Studien in Paris, und verblieb daselbst als ausüben: 
der Künstler, als welcher er Ruf erwarb. Er malte Bildnisse, l,i_ 
storische Darstellungen und Genrebilder, welche von technischer 
Seite nichts zu wünschen übrig lassen, während sie im Culorite 
zuweilen flau und,bunt sind. Zu seinen Hauptwerken gehören 
die iixilitärischen Darstellungen, darunter solche aus der Periode 
Napoleonk. Auch dem Volksleben enlnahmner mehrere schöne 
Bilder. Waehsmuth unternahm auch eine Reise nach Algier, wo 
m. reiche Studien machte. Sieben seiner Zeichnungen sindxdupch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.