Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1833270
WViebcl , 
Centurio. 
Wwchex- , 
Franz Paul. 
389 
et chemins de fer de Pltalie, de 1a Franche. de la Belgique etc., 
enricbie de 5 atlas renfermant 170 grandes planehes. 5 Bände in 4, 
welche 80 kleinere Abbildungen enthalten. 
Dieses Werk ist nach und nach zu solcher Ausdehnung her-i 
angewachsen. Ueber die Cathedralen von Rheims und York gab er 
1825 in München ein Scparatwerls in I2 Blättern in fol. heraus. 
Dasselbe fand 1839 mit dem Münster in Strassburg statt, ful. 
Architecture civile tlieorique et pratique, enrichie de l'histoire 
et pratiqtie des ödifices arzciens et modernes les plus rernarquables. 
7 Bände mit 260 STOSsen Iiupfertafeln, und 'I'ext in 4- 
Das Werk über Civilhaukunst erschien auch mit deutschem 
Text in 4, und mit 16g Abbildungen von Baudenkmälern in fol. 
Die französische Ausgabe kostete auf grosses Veliupapier 985 Fr., 
und auf kleineres Papier 591) Fr. 1m Jahre 18,51 gab er zu diesem 
Werke nTablcs appnrtenant s arcliitecture civile theorique et pra- 
tique en sept voluznestt, und dedicirte sie dem llaiser Nicolaus I. 
von Russland. I 
Meinoire sur Pötat de Parchitecture civile rlans le muyexi zige. 
Munich 1824, gr. lt. Eine Vorlesung im Institut Ruyal zu Paris, 
mit Benutzung friilierer Platten und Steine. 
Von dem Einfluss der Baukunst auf das allgemeine Wohl und 
die Civilisation, [i Abhandlungen in der Akademie der Wissen- 
schaften zu München 1816  19 gelesen, lt. 
Von dem Einfluss, den die Untersuchung und beurtheiloxide 
Beschreibung der Baudenkmale des Alterthuins, des Mittelalters 
und der neueren Zeit auf die Erfurschungen im Gebiete der Ge- 
schichte haben. Mit 22 n. n. Miinchen 13.1.4. 4. 
An die genannten Werke schliessen sich noch viele kleinere 
iiher Briickem, Hafen, Strassen- und Wasserbau, Eisenbahnen, 
über Organisation des Bauwesens u. s. w. Im Jahre 1855 gab er 
die Biographie des Herzogs Alexander von Wiirtemberg. llof- und 
General Direktors der iidentlichen Bauwerke des Russischen Rei- 
ches heraus, lt. Er war unermüdet, und liess keine Gelegenheit 
vorübergehen, um der literarischen und artistischen Welt von sei- 
nem Üaseyn Beweise zu liefern. Im Jahre 1838 iiberschickte ihm 
die Akademie S. Luca in Rum dafür das Diplom eines Ehrenpre- 
fessor. Um nicht: fehlen zu lassen. schrieb er auch seine Biographie 
für den vierten Band der Zeitgenossernnnd fügte das von Wachs. 
mann gestocheneßilditiss bei. Im Jahre 1842 Starb der 551151101", und 
1344 kamen seine Bücher, Kunstsachen und Karten zur Versteiger- 
ung. Darunter waren viele Durchzeichnuxigen nach früheren ar- 
chitektonischen Werken, Plane zu Kirchen, Brücken, Palästen, 
Theatern, und andere architektonische Projekte. Seinen literari- 
schen Werken erging es fast wie seinen Brücken. ln der letzten 
Zeit fand man nur mehr Bruchstücke, und" der Rest wurde mit 
den Platten und Steinen nach dem Gewichte verkauft. Doch fin- 
det man immerhin noch viele vollständige XVerke, da er nach Ab- 
satz getrachtet hatte. Die hohen Preise seiner literarischen Erzeug- 
nisse sind aber schr tief gesunken.  
Vvißbßl, Centurio, Maler, geboren in Joachimstlnnl l6lÖ, stand 
in Diensten des Churfiirsten von Sachsen. J. Dürr und J. C. Höck- 
ner stachen das Bildniss des Herzogs Moriz von Sachsen nach ihm, 
fol. Starb zu Dresden 1684- 
Vviebßr, Franz P60], Maler von 
die Akadcnnie der Iiiiuste dnselbst. 
Zeichnungen von ihm. 
lYliinchcxl , 
Es finden 
lmsuchte um 131-74 
sich Bildnisse und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.