Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1832792
Westmacott , 
Richard. 
341 
Marmor. Das eine ist der Fries der neuen Börse mit 17 grossen 
Figuren, _W0t_'unter die allegorische Gestalt des Handels den Mit- 
tßlrylftkt einnimmt. _Mit fließen]. Werke war Westmacoit 1840 be- 
 r:ditttrßgtxiiii.dritter. 
zeugsissen der motleriien Sculpijur gehört. Sie wurde vonLGeorg IV. 
zur erzierun der iVaterloo-Gallerie in VVindsor bestimmt, aliei- 
1836 in der Nftional-Gallerie aufgestellt. Diese Vasc ist ff) F. hoch, 
und im Allgemeinen der Borghesischen im Louvre iihiillch, wenn 
auch im Profil ungleich weniger glücklich. Auf der einen Seite 
der Bauchung ist der Sieg Welliiigtoifs über Napolcon bei W11- 
terloo, auf der anderen König Georg IV. von England, wie er auf 
dein Throne die Friedenspaltne eniplliiigt, ilargestcllt. Der untere 
Theil der Vase ist reich init trelilieh xiusgearbeiteten Acantusbläb 
tcrn geziert. - 
Einen anderen Theil der VVerlie YVestiiiacotPs bilden die Dar- 
Stellungen aus der alten Geschichte und Mythe. Das christliche 
Gebiet betrat der Künstler selten, doch lieferte er auchiin diesem 
lireise einige schiine Werke. Darunter nennen wir eine Madonna 
mit dem liinde, welche 1825 grossen Beifall fand. Auch mehrere 
Grabreliefs sind hiehcr zu ziehen. Viel bedeutender ist aber West- 
niacott in Gebilden ausder Mythef obwohl auch in solchen die 
Critili Ausstellung findet. Vor allen nennen, wir seine Psyche. 
wie sie das Kästchen neugierig öffnet. Er führte diese Statue 1323 
in Marmor aus, und einem ßerichtgeber im liunstblatte desselben 
Jahres scheint diese Gestalt wie lebend entgegen zu treten. Dr. 
Waagen aber, welcher über liunst und Hiinstler in England Nach- 
richt gibt, findet das Bild wohl fleissigjollendet, aber im Motiv 
geziert und styllos. Man sieht es ietzl. in der Gallerie desllerzogs 
von Bedtord zu Woburii-Abbey. In dieser Sammlung- sind auch 
zwei Reliefs von Westiuucott: Hero und Leander, und Hektor den 
Paris sclieltend. Diese ßililwerke sindmetir nach den Gesetzen 
der Ma'erei, als der Plastik compnnirt. sowie die Reliefs, welche 
den _Tenipel der Freiheit im Garten von Woburn-Abhey zieren. 
DieVGegcnStiinde enlnahurder Künstler der Nlythe und der Alle- 
gorie. In Castle-lrloward ist eine Venus, welche sich nach dein 
Bade anhleidet, nach Wangen ein lleissig vollendeter Akt, doch 
nicht ohne tieferes Verstänrlniss der Form. In der Sammlung zu 
Ilolkhain, findet man. ein malerisches Relief, welches zu den bess- 
ten Arbeiten des Meisters geliort. Es stellt äolu-ates vor, wie ei- 
sich vor seinen Richtern vertlieidiget. Ein trulieres Basrelief, Ho- 
razens Traum betitelt, wird im Kuiistblatt 1822 geriihmt, wir ken- 
nen aber den gegenwärtigen Besitzer nicht. lni Speisesaal zu Chats- 
worth sind zwei grosse Caiiiine in cariarischein Marmor, welche 
Westinacott mit mythologischen Figuren vedziert hat. Auch dem 
Kreise der Romantik hat der Künstler Bilder entnommen. Dahin 
gehört eine Reihe von Basreliefs aus Dante's berühiriter Episode 
Irancesca de ltiiiiini. Dann sincbaueh noch zwei berühmte Gruii. 
pen in iYIarinor zu nennen. Sie sind unter dem Namen der gluch- 
{ÄZZXGEI Lllltldlllgllltllällültßl] Dlutter bekannt, und in der Sammlung 
ßfllllli mit Laudsdown in Bewood. Beide Werbe vollendete 
der liünstler 1822- Die Gruppe der unglücklichen lYlutter ist zwei- 
mal vorhanden.  
Dann finden sich von ihm auch viele Büsten, Welche meister- 
llilft behandelt, doch minder wahr und lebendig sind, als jene 
von Cliantrey. Die Büsten des Königs Georg 1V., und des Dich- 
ters Vvalter Scott (1358) gehören zu den Ilauptiverkcn.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.