Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829624
24 
VuchS, 
3m n . 
Vuilqert , 
Iiemy. 
Vüßht, a]. Vüfl, Mal-er, wunäe 1593 in Holland geboren, ist abg- 
weni bekannt, P. Nulpe stach" nach ihm das Inäere eines grug. 
sen äefängnisses von römischer Architektur, in elchem er die 
Befreiung des Peirus (lnrch den Engel vorstellte. Aensit godts x. 
bßnuuweu. Peter Nolpe sc. J. C. Visscher cxc., k]. qu. fol. 
Vuct, Bertelex van der, Maler, war um 146a in Brügge 11151;  
E; wurde vom Rathe der Stadt beschäftiget. und erhielt tägliä; 
8 8015. Vgl. L. de Lnborde, Essai etc. P. 68. 
Vuechtelin oder VVechtelln, Hans, Formschneidor, lebte wahr- 
scheinlich in Strassburg, oder in Basel,  Er erhebt sich weit über 
die gewöhnlichen Formschneicler, und man kann daher anneh- 
xnen, dass er selbst Maler und Zeichner war. 
Wir haben von ihm 34 Blätter mit Darstellungen aus der P35. 
sion im Style des A. Dürer, Diese Blätter kommen in folgendem 
Werke vor: Leben Jesu gezo en aus den Evangelisten etc. ge- 
druckt zu Strassburg durch Joi. Iinublaixch 1508 nach St. Barto- 
lomäus Tag, ful. DiBSEQBUCII enthält auch Tßlätter von Ursgraf, 
dann die vier letzten Dinge , im Ganzen 46 Blätter , weil 
Christus am Iirenze doppelt vorkommt. Seltene Fplge. Dann (liirf. 
ten auch in folgendem Werke Blätter von ihm herrühren: da; 
Alte Testament deutsch. Basel, Adam Pctri 1524 in Hßrbstmon. , 
fol. In diesen Blättern spricht sich die Hulbein'sche Richtung aus, 
die Blätter S. 12 Abrahamnnd die Engel, und S. 120 Bilenmü; 
Esel erinnern aber auch an Vuechtelin. Vgl. Weigßlß Kunstha- 
talog Nr. 1789!. . 
VUOiltEQ, Ellphllls, Maler und Iiupferstecher von Hertzheim, war 
Mitglied der Benediktiner Abtei St. Martin zu Cöln. Er schrieb 
ein Missale auf Pergament, und verzierte es mit Figuren. Auch" 
ein kleines Buch verzierte er Isunstreich, und brachte auf dem 
Titel sein Bildniss an.  50. Jahre. Vgl. Merlo, 
liunst und Künstler in Cüln 1850, 
VUBZ, Arnold dC, 5, Dßvucz. 
Vuläert, Bßmy"), Zeichner und Ku ferstccher, stammt nach 
Nureujt le Comte aus Truyes in der Ehampagne, und Spätere 
Schnhsteller lassen ihn 160? zu Paris geboren werden, wu S 
Vuuet sein Meister vYar. Peussixl spricht in seinen Briefen an M: 
de Qhanteloup von 1hm_w1e von emem Freunde, woraus man 
schhessen kann, dass Vuxbert länge Zeit in Rom lebte. Daselbst 
Äßrsgheinl er Sicher 1635, im_ Jahre 163gum1 1543 dürfte er aber 
_ n arte gearbeitet haben, W16 aus den aten Sßlnßf Blätter erhel- 
let. Naheres lässt sich über ihn nicht bestimmen. 
 B], RObQPt-Pumßßlqilz P- ßr- ff- IT- 10 9"- beschreibt 29 radirte 
Aeinittxtefplrwngtllnxtr.  Lmtge stur; scgnr zart behandelt, und ltaben Viel 
 5' m1" 1011911 V01! 1- CPPiCP. in anderen sind die La- 
ge" brellttr und bieten ein grösseres Horn. ln solchen DarsteL 
hwge" ermmtvt er an P. Scalbcrgß. Die Preise der Blätter sind 
nicht hochwdn "Wvigel laeixu-s über 1 Thl. werthet. 
 
 [Einige nvennen ihn Wibert oder WyBc-rt, 
steht aber gewöhnlich Vuibert. 
auf" 
seinen Blättern
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.