Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1832264
288 
Wentzel , 
Johann 
Fried. 
Werbergcr , 
Joseph. 
2) Die Zusammenkunft der drei Könige Friedrich von Preussen, 
von Polen und Dänemark 1709i, mit der Unterschrift: Au- 
gustissimo Regum Fridericorum Ternario. J.F. Wentzo] fem, 
gr. fo-l.   
VVBIITDZCI, Jühann Frledflßh, Maler, der Sohn des Obigen, wurde 
170Qin Berlin geboren, und widmete sich der Ilistoriezlnxalerei. 
Im Jahre 1734 unternahm er eineReise nach Ilulland und Eng- 
land, wo__er zwei Jahre unter AmiconPs Leitung stand. Von 1758 
 1760 ubte der jüngere Wentzel seine Kunst in Hamburg, und 
den Rest seiner Jahre brachte er in Berlin zu. Starb daselbst 1782. 
VVGIIIZBI, 101131111 GCOPg, Maler aus Görlitz, malte Iiirchenbil- 
der, und dann auch Poru-aite. Er war Hufmtiler in Eisenach, und 
um 1725 als solcher thätig. 
wurde 
ihm. 
Vvßntzßl, F- L-, Maler in Iserlohn, 
findenßich schöne Glasgemälde von 
11115 
1841 
bekannt. 
Es 
VVGIITIZCI, 6-, Iiupferstecher, arbeitete um 1831 in Italien. In der 
Ape italiana 185i tab. 21 und 24 sind Umrisse von Heiligenbil- 
dem nach Rafael.   
VVCIITZG], Nllßllüßl, Maler, geboren zu Grossschönnu in Sachsen 
1792, war in Dresden Schüler von Larius, und blieb bis 1812 da- 
selbit. Er malte damals Blumen und Früchte in Gouache, fing; 
aber in Wien auch an in Oel zu malen. Im Jahre 1825 begal) 
sich der Künstler zur weiteren Ausbildung nach Plliixichen, w. 
seine Frueht- und Blumenstüche den schönsten Arbeiten dieser Axt 
beigezählt wurden. Auch Stillleben malte er. Alles mit grosseizt 
Fleisse, und in Form uml Farbe der Natur getreu. Auf mehrt;- 
ren seiner Gemälde steht der Buchstabe W. mit der JahrZahL im 
Jahre 1851 besuchte Wentzel Italien, und von dieser Zeit an g". 
sellten sich zu den genannten Werken auch Landschaften und Än- 
sichten. Wir haben von ihm ein Panorama von Neapel, vom Cayg) 
di Monte aus nach der Natur gezeichnet, und von L. Nader 13.32 
zu München lithographirt, 4 Blätter, gr. qu. fol. Derselbe Künst- 
ler lithographirte nach Wentzel auch eine Ansicht von [locca di 
Steffano bei Tivoli, qu. fol. Später liess sich Wentzel in Leipzig 
nieder, wo 18112 der erste Theil seiner Motive zu Ornamenten zum 
Gebrauch für Künstler und Gewerbtreibende erschien. Es sollten 
 10 Lieferungen in roy. 4.- werdent  
Wentzel von Olmütz, 5. Qlmütz. 
vvßnzlngßr, Cllrlätläln, Maler und pilclhaixer von Ehrenstetten in 
der ehemaligen Herrschaft Staufen, ublc eeine Kunst zu Freyhprg 
in Breisgau. In den Kirchen der Stadt sind Scnlpturen von ihm, 
manierirte Arbeiten im Style seiner Zeit. Im Dome ist das Grab- 
mal des General Rott, und der 'l'aufstein sein Werk. Die Ge- 
mälde der Kuppel der Abtei St. Blasien geben ilm als Maler zu 
erkennen. Starb 1797 zu Freyburg. 
Wenzla, 
Anton 
Pilgram. 
Wcrbcrger, Joseph, Maler, wurdg 1_800'z11 Nymplxßnbllfg bei" 
München gehok-en, und fand schon In plagen Jahren an der Pur- 
 zgllamnanxxfaktxxr daselbst eine Anstellung. Dieser Anstalt ver-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.