Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829604
22 
Vruom , 
Curncli-il 
Vrydag s 
Daniel. 
La Destruction de PArmarla espagnole ou de le farncuse Gnu; 
invinciblü). Nach der Tapete des Lord Howard von John Piuc ge- 
stoclien, qu. ful. 
Ectypoma classis bis mille octingentarum navium. Ductnre II], 
Principe Manritio Nassovio in Flandrißm expulsaß 22- Jlmii M, 
VI. Ben. Vroom inv. Curnelis Claeszuou exc. Sehr breiter Pries 
in zwei Blättern. 
Die bewegte See mit felsigem Ufer und einem Iiriegsschiß", 
vom ein Wallüsch. Henr. Vruum inv. Meynert Jelissen sc. Ge- 
druckt tXAmsterdarn by Iiurnelis Janssen Anno 1612, qu, fol- 
Dieselbe Darstellung in früherem Drucke: Cornelius Nicolai exc, 
Eine Marine, mit der Unterschrift: Quisquis pontifagas trabt- 
bus uudas etc- Cornelius Nicolai cxc" h], qu, fol. 
Eine Marine mit Phaeton's Fall auf dem Sonnenwagen, h], 
u. fol. 
q Eine Marine mit zwei Schiffen, die sich mit einem Canonen. 
schuss begrüssen, k], qu. fol. 
Ein Seestück mit einem grossen Schiife, auf welchem Matro- 
sen auf Strickleiter-n klettern, hl. qu. fol.  
VPOOIB, COTIIGlIS, Landschaftsmaler von Harlem. der Sohn des 
obi an Künstlers, wird unter die vorziiglichsten Meister seines 
Facäies gezählt, Seine Gemälde haben grosse Achnlichkeit mit je. 
nen von J. Buysdael und M. Hobhema, Vroom ist aber älter als 
diese lVfeister. Manches Bild von Vroom dürfte ihnen beigelegt 
seyn. Dann wird er auch mit A. H. Verboom verwechselt, von 
welchem sich Zeichnungen und Gemälde in der Weise des J. Both 
finden, während die Zeichnungen des Cornelis an Ituysdael erinnern, 
Sie sind mit der Eder, oder in Tusch sehr tleissig ausgeführt. Von 
den üben im Artikel des H. C. Vrootn genannten Zeichnungen könnten 
einige von ihm seyn, Dem A. Verbuom werden auch ungefähr lt scl- 
tene Radirungeu beigelegt, welche von Vroom herrühren, die wir 
aber nicht aufzählen können. Andere le an diese Blätter einem 
 unbekannten Beeresteyn, oder Onsteyn Eei. Vielleicht sind drei 
im Verzeichnisse von Blättern am Schlusse des obigen Artikels von 
unserm C.Vroom. Die letzten drei Blätter sind ohne Bezeichnung, 
Vroom, Fredemck, Maler, der jüngste Bruder des obigen Cor. 
Itclis, malte historische Darstellungen, Er war fiücll Architekt, 
und stand als solcher in Diensten des Prinzen Friedrich Heinrich 
von Oranien. 
Vroyelink, nennt Descampes einen niederländischen Maler, von 
welchem sich in der Frauenliirche zu Antwerpen eine Kreuznbueh- 
mung finden soll.  
Vry, 0- de, Maler, war um die Mitte des 17. Jahrhunderts thätig, 
In der Gallerie des k. Museums zu Berlin ist ein Bild mit {wen 
grossen sorgfältig gnau in grau gemalten Przichtschillen, Bßlßwh- 
nßl:  d, Vry fecit. A. 1605  
Dieser Meister kommt anclerwärts wohl sehr selten vor- 
Vrydag, Daniel: Kupferstocher, geb. im Haag 1765, Verb? als 
Knabe beide Eltern, und wurde daher im Benswoudfschen Wai- 
 Das Unglück der sogenannten unüberwindlichßn Flotte per- 
siflirt eine Medaille. Auf der einen Seite ßleht: ßlnssie His- 
yanica venit, ivit, fugit 1588.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.