Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1832014
WVciss , 
Yveisshöck , 
Maximin. 
263 
VvßiSS, VV., Maler zu Amsterdam, der Bruder des Anton Weüs. 
malt Blumen und Früchte, wie derselbe, Er lebt noch'in jener 
Stadt. 
Weiss , 
auch Weis. 
WVeissbrod , 
Weisbrod. 
Weisse , 
s. Weise. 
VVBISSBIIlTJTUCh, JOlNIIIUCS, Landschaftsmaler, geboren im Haag 
1322, war Schüler von L. Vcrver. und machte sich schon früh 
durch schöne Bilder bekannt. _Er malt Landschaften mit Figuren, 
Canalansichten, architektonische Darstellungen u. dgl. 
In dem Werke: De Hollandsche Sclxilderschuol -etc. Dour (J. 
W. Mieling- 1m Haag 1847, ist eine Original-Lithographie von 
ihm, welche eine holländische Canalansicht gibt, gr. qu. fol. 
VVBlSSGIIbUTgCT, Hans Geürg, Bildhauer, war um 1520  50 in 
Landshut lhätig. In den Kirchen der Stadt finden sich Werke 
von ihm.   
Weissenhahn, GBOTg Michael, Iiupferstecher, geboren zu H0- 
henlohe 1744, war in München Schüler von G. S. Ilesch, und 
wurde zuletzt Ilofkupferstecher. Es finden sich viele Blätter von 
ihm, darunter architektonische, welche er für das Werk des Ar- 
chitekten Couvilliers ausfiihrte. Starb 1795. 
i) Papst Pius VI. , Medaillen nach Iiraft, 8. 
2) Pfalzgraf Johann Casimir. Johanna Wisgerin pinm, [h  
Dieses Blatt gehört zu einer Folge von 12 Bildnissen 
bayerischer Fürsten. 
3) Die Anbetung der Hirten. Weissenhahn sc. Mon., 8. 
4) Das Fest eines alten Bauers. Icl. 50., qu. 8. 
5) Mehrere Copien nach Chodowiecki, kleine Portraite, Vignet- 
ten und Titelblätter. 
6) Vue perspective de Pinterieur d'une prison. J. P. Gaspari 
inv., qu. fol. 
VVOiSSCT, Garl Gottheb, Bildhauer, machte seine Studien zu Ber- 
lin unter Tieck, und erwarb sich den Piuf eines geschickten Künst- 
lers. Im Jahre 1802 kam er mit dem lYleister nach Weimar, wo er 
verschiedene VVerke ausfiihrte, Professur und Hnfhildhauer wurde. 
Man rühmte seine Büste Schillefs, welche in Abgiissen vorhan- 
den ist. Auch jene von Güthe, des Herzogs von Braunschweig- 
Oels etc. fanden Lob. Dann finden sich auch Statuen und Bas- 
reliefs von ihm- Starb 1814 in einem Alter von '55 Jahren. 
VVGISSGP, Ludwig, Zeichner und Maler von Stuttgart, machte seine 
Studien an der Hnnstscliule claselbst, und begab sich dann zur 
weiteren Ausbildung nach München. Er fertigte viele Zeichnun- 
gen für illustrirte Werke, wie für Spind1er's Vergissmeinnicht 1845 
etc. Dann erwähnen wir auch folgendes Blatt: 
Verzierung der Grundrechte des deutschen Volkes. Schön com- 
ponirt und auf Stein gravirt 1849, gr. fol. 
VVCiSShÖCk, Maximin, Maler, war in der ersten Hälfte des  
Jahrhunderts in der Schweiz thätig. Im Jahre 1556 wurde u m 
die Zunft zum Himmel in Basel aufgenommen.  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.