Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1831806
342 
Weis , 21011. 
Martin. 
YVeisbrod , 
Carl 
Wilhelm. 
Das Hauptwerk des Künstlers ist folgendes. 
1) Repräsentation des Fetes donnees ar la ville de Strass. 
bourg puur la Convalescexice du Illloi (Louis XV. 17:14h 
lnv. dass. et dir. par J. M. Weis. IYIit vielen Iiupferu vuu 
J. P. L0 Bas u. A. gr. fol. 
2) Johann Philipp Graf von Sulms. nach Hautvviller, fol. 
3) Der Tod des Sukrates, nach einer Zeichnung von Ahbä 
Gengenbach, fol.   
4) Das Trauergerüst bei den Exequien des Grafen Moriz von 
Sachsen. 175i radirt, fol. 
5) Das grusse Feuerwerk zu Strasshurg beim Friedensschlussc 
am 25. Februar 1749, qu. imp. fu_l. 
6) Das grosse Feuerwerk, welches 172g zu Sulothurn zu Ehren 
der Geburt des Dauphin statt fand. Nach Blümlefs Zßivgh, 
nung radirt, fol.  
7) Vier grosse Ansichten von Basel mit I-Iüningen, nach E_ 
BüchePa Zeichnungen radirt und colorirt, gr. roy. qu. fUL 
 C15, Johann hiarun, Iiupfcrstecher zu Strassburg, der Sohn 
des obigen Künstlers, arbeitete viel für Buchhändler. Er war 
Schüler von Wille, und starb um 1795.  
Ein Medailleur Weis fertigte 1781 in Strnssburg eine Denlb 
münze auf die hundertjährige französische Botmässiglaeit der Stadt 
Eine Mmß- Weis bossirte um 1771 Bildnisse in Wachs. ' 
Wuls, Johann Nicolaus, Maler von Brixen, war um 164g _ 81 
thälig. Er malte Viehstückp, welche man jenen von I1. Kuos von 
ziehen wollte. Nur die Schafe sind nicht recht gelungen. Dann 
malte Weis auch schöne Stillleben. l 
Weis , 
auch Wßiss. 
VVGiShCCk, Igüaz Franz, liupferstecher, geboren zu Nümbe 
im; 33102, war Schüler von F. Geisler. Er arbeitete für den ljucliä 
1311 e a 
q X '  
WEXSlJFOd, Carl Vvllllßlm, Zeichner und Baclrrer, wurde 1746 
zu Ludwigsburg (nach anderen zu llamburg _oder Greifshansen) 
geboren , und m Paris vun J. G._ XVxlle unterrichtet. Er arbeitete 
längere Zeit daselbst, meistens mit der llalllrmiflel, welche er Sei". 
zierlich zu führen wusste. Manfmdet vxele Blauer von ihm, m0; 
stens aber von anderer Hand IIJHI dem Suchel vollendet,_ da er nur 
die Badirung hesorgte. Bei mehreren nicht man aber fixe Aet-qqrik 
cke vor, da sie sehr zart uml malerisclnbelxanxlelt sind. Ewige 
machen Bestandtheile der Calnnete Poullam, Choxseul und Prasliu. 
 1m Jahn; 1730 liess sich der hunsflernn Il-Iamburg nieder, wg um 
die Gräfin Bentinli beschältigte. Sxellesß xhre Munzsamnrlung ver. 
zeichnen, uncl Weisbrod radirte eine Anzahl vrm Goifraigel; in 
Kupfer. Das Werk erschien zu AlluSterclanl 1787 lll 2 Bunflen, 4, 
Ein Supplenientband folgte l788_ nach. 1,1mm;- den liacllrungexi 
findet man von ihm auch Federzexchnungen, besonders Laxxdsclmy. 
teu. Dieser Künstler starb um 1806-  
1) Moses vor dem brennenden Busch. D. Feti p. Wcishrod et 
Wertheim sc., ful. 
g) llie Darstellung Christi im 'I"empel- Rembrnndty. Vveis. 
lPfULl ci lu Bus so. l-l. ful.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.