Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1831547
M6 
WVehlc , 
Hcinv. T hecxdor. 
Wclnne , 
Zachnrias. 
Wehle gehört zu den grössten Landschaftszeichnern seiner 
 Zeit, da er die Natur mit eben so viel Treue, als mit Geist und 
Geschmack erfasste. Der grösste Thcil seiner schönsten Zeichnun- 
gen kam in den Besitz des russischen Hofes. Eine herrliche Samm- 
lung ltaulsasisclier Naturbilder erwarb auch H. von Schönberg auf 
Rothschönberg (nach anderen Schemherg auf Rothlaretscheu) für 
die 3111111116 von 800 Thl. Andere Blätter kamen in den Besitz 
des Malers Iilengel, in dessen Auction das Stück zu 24 Thl. weg 
ging. Die meisten sind in Sepia getuscht, oder mit Kreide aus- 
geführt. 
Stiche nach diesem Meister. 
Die Klosterruinen bei Mondbeleuchtung, idyllische Landschaft 
In Aquatinta von Friedrich, qu. roy. fol. 
Le matin des bergers, sehr schöne Landschaft mit großen 
Baumgruppen in C. Lorrain's Charakter, Petersen (in Copenhagen) 
80., s. gr. roy. qu. fol. 
Eine haumreiche Landschaft, von F. C. Geyser gestochen, fuL 
Der Silitzerberg am Ufer der Elbe, Gartenansicht. Gest. von 
C. l-laldcnwang, qu. fol. 
Das Schloss zu Dessau, Luisium, geätzt von Haldenwang, wie 
das obige Blatt, für die Folge der Ansichten von Dessau und 
YViirlitz, qu. fol. 
Die Buinenbriiche im Georgen-Garten zu Dessau, geätzt von 
Schlotterhecls, für das obige Werk, qu. fol. 
Das chinesische Haus zu Oranienbaum, geätzt von Halden, 
wang, für dasselbe Werk, qu. fol.  
M! Diese vier schönen Blätter erschienen in der chalcographischen 
Anstalt zu Dessau. 
Reiche Landschaften im historischen Style, Folge von Ö Blät- 
tern mit Uedication an den Fürsten Ludwig Friedrich von Schwarz- 
burg-Budolstadt. Gest. von C. Haldenvvan , qu. 8.  
Ideen aus dem Gebiete der schönen läiiuste. Vom Verfasse, 
des Tempels der Natur (C. Lange). Mit 6 Aquatintablättern von 
Ilaldenwang und Wehle. Leipzig (1804) 8. 
Uebungsblätter im Landschaftszeichnen, mit Darstellungen von 
llaldenwang. Dietrich, Wehle, Schvveyer, nebst kurzen praktischen 
Anmerkungen über die leichteste Art, sich in Landschaften zu 
üben, gr. fol.  
Zu dieser Folge gehört ein Theil der obigen Blätter. 
Eigenhändige Radirungen. 
Die Blätter dieses Meisters sind schön und geistreich bqham 
delt. In ersten Drücken fehlt der Name. 
1) Grosse schöne Baumgruppen. Wehle fec.. fol. 
2) Schöne Baumgruppen auf einer Wiese bei Neustadt-Dresdeix. 
Wohle fec. . m1. 
5) Landschaft mit hohen Biiumen. Wehle fec., fol. 
4) Die Gartenansichten, Capitalfolge von 4 Blättern, wen," 
das vierte sehr selten ist, fol. 
Die Abdrücke vor der Schrift gehören zu den ersten. 
Wäehme, Zacharias, Maler. stand gegen Ende des 16. Jahrhun- 
derts in Diensten des Churfiirsteu Christian I. von Sachsen. ß;- 
malte Bildnisse. und ist wahrscheinlich der Munogrammist W7,_ ' 
nach welchem ein Formschmgider W (WF. verschlungen) das Bild- 
niss des Churfiirsten August von Sachsen in Holz gßßvhllillßll hat- 
Vei-a inmgo Illust. Prineipis ac Domini Augusti  Electoris etc. 3.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.