Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1831160
178 
Watts , 
WVatts , 
John. 
sehen auch mit deutschem Text bei Baumgärtner in Leipzig er- 
schien. Andere Zeichnungen lieferte er für E. Pioüa Cabinet de 
Pamateur et de Pantiquaire etc. Paris 1842- Für La Nouvelle 1-13- 
loise par J. J. Bousseau, Paris 18451 für die Filmes: Allecäßteß et 
Cnntes par Ch. Desains. Paris 1850, gr- B. etc. In der Zeitschrift 
vPArtisteu findet man eigenhändige Blätter von ihm. 
1) La confidence amoureuse. Im Artiste, fol. ' 
2) St. Preux et Julie. Im Artiste, qu- 8- 
5) Junge Dame in einer Landschaft, in Iireidemanier auf Ru. 
pfer ausgeführt, fol.  
4) Reverie, junge Dame in einer Lpnclschaft, radirt und von 
H. Berthaud in) Aquatinta vollendet, Tbudruck. 1m Artig"). 
u. ful. 
5) 11a Livrc ä Figurcs. Zwei Damen in einer Landschaft. [m 
Artiste, qu. fol.  
VVQÜIS, A-y Iiupferstecher zu London, war in der ersten Hälfte de, 
19. Jahrhunderts thäti . Wir verdanken ihm folgendes Werk; Cm 
binet of modern art, iy A. Watts. 5 Bände von 1835  5T. Mit 
liupfern nach Stothard, Westall etc. 
Watts; Gßßrgß, Formschneider von London, war Schüler von Bran- 
ston, welcher nach dem Vorgange von Thomas Bewick den Fm-uh 
schnitt zu grosser Ausbildung gebracht hatte. Branston zog viele 
Schüler heran, so dass zin Künstlern dieser Art kein IYIangeI war _ 
und deaswegen ging Watts nach Deutschland, wo die Blätter, Wal: 
ehe er lieferte, großes Aufsehen erregten. Er lebte einige Jahre 
in Leipzig, wo er die Stöcke zu den 1826 bei Max in Breslau m. 
schienenen Irish Tales nach Zeichnungen von Cruikshank schnitt 
In einer Ausgabe von Göthe's Hermann und Dorothee sind 7 81m: 
ter von ihm, und überdies: schnitt er in Leipzig noch mehr", 
andere Vignetten. Unter den Titclblättern nennen wir jene zur 
zweiten Ausgabe von Tausend und einer Nacht (Breslau 1327), nach 
SchwinrPs Zeichnungen. 
Watts!  F0 311116!" 111 London, widmete sich der historischen 
Darstellung, doch ohne das Genre auszuschliessexm. Im Jahre 1845 
war er unter den Künstlern, welche zur Ausschmückung der neuen 
Parlamentshäuser (Palast von Westminster) concurrirten. E; muss_ 
ten Seenen aus der Vaterländischen Geschichte gewählt werden, und 
Watts Carton war einer derjenigen, welche den Preis von 300 Im" 
vSt. erhielten. Die Preis-Canons sind durch Iithographische Nach- 
bildungen bekannt: The Prize Cartons, 11 Lithographien, London 
1844, gr. fo]. 
VVQIIZS, 301111, Zeichner und Landsehaffsmaler zu London, wurde 
um 1770 geboren. Er zeichnete? Ansxchtqxl au? Schptlland uml 
WrVales, und malte auch mehrere 1D Oel. DIESE Bxlder fanden groß. 
äen Beifall.  
Watts, JOhII, Hupferstecher zu Iyondon, vjaxf um {YQO  ßOhthägig, 
Er arbeitete in schwarzer Manner. und lxeferte exmge vurzugliche 
Blätter. 
1) Giuseppe Baretti, Sekretär der Akademie in Florenz, lesend 
am Tische. Nach J. Reynoldi für BuydelPs Verlag, r0y_ foL 
g) Natlnanael Lee, the Mud-Pxret. nach Doblson, fol. 
3) A. van Dyclz, als lcarus, wie ihm Dädalus die Flügel gn.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.