Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1830965
Waterloo , 
Anton". 
wurden, und die feine Schneidearbeit ein roheres Ansehen 
hat. Die Retouche mit dem Stichcl blickt an vielen Stellen 
durch. 
89) l. Die beiden Feldwege, welche rechts vorn alnßache en- 
den. Auf dem Wege, welcher rechts vom Berge herablwmmt, 
geht ein Mann mit dem Hunde. In der Ferne links breiten 
sich Felder aus, und den Horizont begränzt eine leichte 
Bergreihe. Links oben: Antoni Watcrlo fe. 
90) 2. Ansicht einer Stadt (Heenen) mit grosser gothischer Iiip- 
ehe. Sie breitet sich im Mittelgrund nach links aus. Auf" 
dem Wege in der Mitte vorn geht ein Mann mit einem 
Bündel auf dem Kopfe, und über den Canal blickt man auf 
eine weite Ebene. Links oben: A. W. ex. 
Dieses Blatt wird gewöhnlich als Titel der Folge ge- 
nommen. 
91) 5. Das Dorf am Canal mit weiter Ferne. Rechts vorn ist 
ein Mann mit einem Weihe im Gespräch, und daneben Silzb 
ein Weib am Boden. Links oben: 1A. W. ex. 
92) 4. Das Dorf auf dem Hügel mit den alten Mauern oben 
rechts. Rechts am VVege, der vom Hügel herablioxnmt, geht 
ein Mann dem Flusse zu, und diesseits breitet sich eine 
weite Ebene aus. Links oben: Antoni Waterlu f. 
95) 5. Das Dorf im Thale mit weiter Ferne, in welcher andere 
Dörfer erscheinen. Links oben: A. W. ex. 
94) 6. Die Wassermühle, links am Fusse des Gebirges. Aul" dem 
Wege geht ein Mann mit dem Stoclie auf der Achsel, und 
im Grunde links sieht man ein Haus am Berge. Linhs oben; 
Antoni Waterlo fe. 
95  106. Folge von 12 Landschaften ulme Nummern. Sie ge- 
hören in Hinsicht auf Composition und Feinheit der NadeL 
arbcit zu den schönsten Blättern des Meisters. Aucll finde; 
man sie nur selten, selbst im späteren Drucke, da die Plat, 
ten zu Grunde gegangen sind. Aulgeätzt wurden dieselben 
nicht, nur mit der kalten Nadel oder dem Stichel sorgfältig 
retouchirt. H. 5 Z. 5-gL., Br. 7 Z. 6  r) L. 
Sternberg 65  Arndt 12 Thl. 
95) 1. Der Platz vor dem Wirlhshause links des Blattes. Melb 
x-ere Figurengruppen belelgenden Platz.  
Q6) 2. Die Ruinen emer xtallemschen Stadt. B01 der Brücke 
sieht man die Schalheerde, und. an der Fontaine sind vier 
Männer mit einem Steine beschäftigen Links oben: Antoni 
Waterlo f. 
97) 5. Die beiden Brücken. Links _auf der Höhe ist das Dorf, 
und der Fluss kommt WVQIII Mlttelgrunde her. Am Hause 
 links führt eine Treppe hinab. An der unteren Stufe spricht 
ein Mann mit dem sitzenden Weihe, imd in geringer Ent- 
fernung ist die Brücke. Die andere sieht man im Grunde, 
wo ein Mann auf dem Wege den Esel treibt. Links Oben; 
Antoni Waterlo in. et fe. 
gß) 4. Die ruhenden Reisenden auf dßm Wege. Der Mann mit 
 dem grossen Kerbe sitzt an der Seite des Weibes. In eini- 
gen- Entfernung geht ein Mann mit dem Hunde nach dem 
lelintergrunde zu. Rechts auf dem Felsen ist ein grosses Ge- 
bimde und altes Maußrwerla, Oben links: Antoni XVatei-lu 
in. et fe. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.