Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1830914
WVatcrloo , 
Anton. 
153 
Die Briiclsc führt rechts" unten nach dem Wege, und dane- 
hau tuiterhalten sich zwei Bauern initlleixi Hunde. Von der 
lliihe herab liummt ein Bauer mit dem Bündel auf dem RÜ- 
claen. llechts oben: Antoni Waterlo fe. et in. 
' Probedrucli vor der Grabstichelarbeit. 
55  58) Folge von 6 Landschaften, welche Bartsch ohne Num- 
mern forgefunden haben könnte, da er sie nicht zur Folge 
vereinigen 
Die späteren Abdrücke sind retouchirt, Näheres folgt aber 
unter der Beschreibung der Blätter. 
55) I. Der Reisende im Mantel mit dem Hunde an der Wald- 
spitzFlinl-is. Der Weg führt vom Wäldchen des Mittelgrun- 
des her, und im Grunde rechts theilt ein "breiter Fluss das 
Gehölz von dem lVältlchen. Rechts nach unten: A. W. i'- 
ll. 4 Z. 2 L., Br. 5 Z. 
1. Vor den doppelten Strichlagen im Schattentheile links vorn. 
ll. Die retouchirten Abdrücke. Vorn von links nach rechts hin 
zieht sich eine gleichförmige Sehradirung. 
54) 2. Das von Biiumen umgebene Haus am Rande rechts, und 
in der Nähe des Flusses. Links am Rande erhebt sich ein 
grosser Baum, und gegenüber in der Mitte stehen zwei an- 
dere Baurne am Wasser. Links unten ausserhalb des Han- 
des: A. W. F. H. 4 Z. 7 L„ Br. 5 Z. 3 L. 
I. Vor den zweiten Strichlngen, welche vorn gegen rechts und 
links am Boden, an den Aesten und an den Blättern der 
Biiumc angebracht wurden. 
II. Das Schilf rechts zeigt sich nicht mehr so deutlich. Es er- 
scheint das vordere von dem hinteren nicht mehr getrennt, 
wie in denalten Abdrücken. 
55) 5. Der Eingang in den Wald, rechts mit einem Zaun. In 
der lWIitte vorn erheben sich zwei grosse Bäurne, und links 
vorn ist ein Sumpf. lleclits steht ein Bauer an der Oellnung 
des Zaunes. Links vorn im YVasser: A. YV. F. H. 4 Z. 8L., 
 Br. 5 Z. 5 L. 
' Probedruck. Reine Aetzarbeit, vor der Ueberarbeitung 
mit der kalten Nadel. Im Vorgrunde ist nur Ein 'Baum. 
I. Mit der kalten Nadel vollendet, mit leichter Anwendung des 
Stichels. Von klarem, duftigem Ansehen. 
II. Von der aufgeätzten Platte. Die Arbeit mit der kalten Na- 
del erscheint rauh, und der Stiche! musste viel nachhelfen. 
56) 4. Die beiden Männer am Waldzaun, wo sich die zwei 
Wege vereinigen. Links am Rande ist eine Hütte, und vorn 
 sieht man eine Gruppe von drei verschlungenen hohen Bäu- 
 men. Links unten ausserhalb der Linie A. W. F. H. 4 Z. 
ÖL, Br. 5 Z- l L. 
' Probedruck von der geälzten Platte, nur mit leichter 
Anwendung der Schneidnailel. 
1. Vor der Ueberarbeitung der Schattenpartie an der Terasse 
im ltorgrunde. 
ll. Diese Stelle mit dem Stichel überarbeitet, und mit Retou- 
chen an anderen Stellen. Die. späteren Abdrücke kuinmeir 
von der aufgeätzten Platte. 
57).5. Das Gehölz am Wasser, welches fast die ganze Breite 
des Vorgruntles einnimmt. Die Wvaldpartie besteht, aus drei 
Massen, und die mittlere Baumgruppe ist die höchste. llecllls 
' Vvrll In der Ecke erhebt sich ein fast blätterleerer Baum.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.