Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1830847
Waterloo , 
Anton. 
1. Der rlurcllbroclxene Felsen, durch welchen man in die 
Ferne sieht. Rechts am Felsen ein Wanderer. 
-2. Die Epemftage, links am bewaclxselaexl Felsen. Rechts ge- 
gen den Vorgrund im Hohlwege "em Mann mit dem Bündel 
am Stoclse über der Achsel.  
5) 5. Der kleine Wasserfall, welcher im Vorgrunde sich bi]- 
det. Zwischen den Felsen und dem Hügel sieht man einen 
Damm, und am Fusse des hohen Berges Gesträuch. 
Ö) 4. Die kleine hölzerne Brücke. Auf dem Hügel treibt ein 
Mann die Heerde gegen dieselbe zu. 
7  18) Die Durfansichten, oder Fol e von 12 Landschaften 
mit Hütten, Mühlen, Brunnen, Tiiirmen etc., und Figlh 
ren.  
Bezüglich der Abdrücke können wir iin Allgemeinen nur 
sagen, dass ausser den einzelnen höchst seltenen Aetzdrü- 
eken erste Abdrücke vorkommen, welche durchaus zart an 
scheinen, besonders im lVIachwerk am Himmel. Diese feinen 
Lineamente sind in den spätem Abdriicken ausgedruckt, und 
nur einzelne stärkere Partien stehen geblieben. Auch wur. 
den die Platten retouchirt (aulgeälzt), und anfmehreren links 
oben in der Ecke die Nummern verändert. Auf solche Spe- 
cialitiiten gehen wir unten ein. Ob Ottens, oder ein andb 
rcr liunstliiindler die Platten erworben habe, ist unbekanut_ 
Die beigefügten Nr. 1  12 beziehen sich auf die ersten 
Abdrücke. , 
7) 1. Die Rückkehr des Fischers, Landschaft mit Gebäuden 
und einem nach der Breite durchgehenden Fluss. Längs 
der Mauer und vor dem Hause ist der Fischer im liahnm 
Links unten am Rande: Anloni Waterloo fecit et excudin 
 " Probedruckivon der geiitzlen Platte. 
l. Vor der Retouchc. 
ll. Die retouchirten Abdrücke. 
3) 2. Die Reisenden. Sie kommen zu Wagen vor der Thiire 
der Herberge am Wege an. Links am VVagen steht ein 
Bettler, welcher die Rechte auf die Achsel des linaben legt 
Die Abdrücke wie Nr. 7. 
Q) 5. Der Brunnen mit dem grossen Hebbaume, gegenüber 
der Thiire des Hauses, welches bei dem rechts vorn sich er, 
liebenden runden 'l'l'iurine steht. Ausserdem sieht man F5 
garen, und links vorn Enten am Wasser. 
Die Abdrücke wie Nr. 7. 
10) (i. Die Mühle rechts am Wasser, wo Tauben Silfzen m13 
fliegen. An der Mühle steht ein _VVeib mit dem Bündel 
auf rlenrRiiclien, und spricht mit einem Manne und einen; 
Weihe, die da zusammcnliomnlßn- Vor der Herberge nach 
dem Grunde sieht man Reisende im Wagen.  
' Prpbedrnck von der rein geätzten Platte, vor den Kreuz- 
strichen au den drei genannten Figuren, und an einigen 
Stellen derHütten. Auch mit den ßännien gingen Späte, 
Veränderungen vor. 
I. Die Abdrücke mit den Veränderungen und ohne Betonung, 
Sehr selten. 
II. Jene von der retoucliirten Platte. 
H) 5. Die Dorfkirche mit dem Friedhofe, dessen Mauer sich 
nach dem Grunde zu zieht. Links ist ein Fluss mit zwei
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.