Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1830527
H4 
WVandelu- 
Wanglicr , 
Abraham. 
Er zeichnete Landschafteniund architektonische Ansichten, die J, 
Berka und J. Baizer in Prag gestochen liäbeu. Im Jahre 1815 
erhielter vom Kaiser eine goldene Medaille mit Bette. 
Vvalldßljin Zusammensetzung mit Gcschlechtsnanlcn, steht irrig stqu 
N. N. van der N- N. 
Wander , Pietro , 
de Laer. 
1101111911 
eipisß 
Schriftsteller 
Italienische 
den 
VVBIIÖGPGISBII, Hans, Briefmaler und Formschneider zu Niirn- 
berg, gab mehrere Gelegenheitsbilcler (Flugblätter) heraus, welche 
Hans Sachs zuweilen mit Gedichten ausstattete. Diese Blätter sind 
sehr selten. Heller (Gcsch. d. Ebrnisclineideli. S- 125) lässt ihn 
1548 zu Nürnberg sterben, in der neuen Ausgabe von dessen 
Handbuch für Hupferstichsanlmler heisst es aber, dass er um R358 
 thätig war. Er hatte auch eine Druckerei. 
1 ) Georg Herzog zu Sachsen, Landgraf zu Dnringexi und Marlh 
graf zu MBiSSBII. Zu beiden Seiten sind die Wappen von 
Sachsen und Thüringen, gr. fol. 
 2) Sibylla Herzogin von Sachsen, Gemahlin des Churfiirsten 
 Johann Friedrich von Sachsen, gr; ful. 
5) Der Nürnberger Bote, mit einem Gedichte von Hans darüber 
mit beweglichen Lettern gedruckt. H. 12 Z., Br. 7 Z. i 
Wanderexsen, Jüllann, Iiupferstecher, lebte um ein Jahrhundert 
 später als der obige Iiünstler. Mit seinem Namen, oder mit den 
Buchstaben G. W. sind die Blätter in folgendem Werke ,bezgich_ 
net: Vita Aurelli Augustini  Iconibus olim illustrata  Ab Vvih 
 libaldo Maier Can. Hegul. Rhurae professo. lngulstadii _ Anno 
Dei MDCXXXI. fol. 
Wanderer, Georg Vvllhßlm, Malen, geboren zu Rothenburg an 
der Tauber 12,04, machte seine Studien m Stuttgart, und trat am", 
zu Nürnberg als ausübender Künstler auf. Im Jahre 1357 licss sich 
Wanderer in München nieder, wo er seit Jahren als Bll(ll1ls31ua_ 
ler bekannt ist. Auch einige Gcnrestücke finden sich von ihm, 
Wangberg, Carl Adolph, Maler, wurde 1335 in Cgpenhageu 
geboren, und an der Akademie dqselbst _unterrxchtc_at, blS er 1359 
nach München sich begab  um seme wextere Ausbxlflnng zu ver- 
t-Qlgen. Wangberg machte slch daselbst clurch Portraxle uqd Genf," 
bilder bekannt, und ging 1845 113611 W19", Wo 91' ebenfalls viele 
Bildnisse malte.  
Willig, s. Wangner.  
Vvangßr, Michael, Formschneider. lebte um 1585 in Augdmnc? 
Er is_t uns, durch folgendes Werk bekannt: Wahrhaftiger und ei- 
gentlicher Bericht und Abcontrafactur etc. der SchifTsbx-üclie des 
Herzog von Paruxa vor Antwerpen, 1585. Unten: Iieschreibunw 
und gedruckt zu Augsburg durch Mich. Wangep, gr. ful. Dir; 
Exemplare _sind duxjch Patronen colorirt. 
Waggneril Abraham, Maler z B l 
msem alu-e b    res au 
des Stifts zu 8522x1332: BP?! dxe ZunfHWäÄ-Srnznlölg thiitig, In 
Stadt mehrere Personen coÄä-riä-Qßtfowolg im Iilosgär Zliaalgnär, 
lre. er Ab; Cas ' n er 
P31" entschied
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.