Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Vouillemont - Witsen [vielm. Witig]
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1829259
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1830379
Wallaer , 
XValkcr , 
Tvilliam. 
99 
Cooper in Miniatur gemalt hatte  Nach Walker sind folgende 
Bildnisse Cronmrelä gestochen: 
. Olivierus CFUIDWB", mit seinem Sohne Richard, der ihn an der 
Schärpe hiilt, gest. von Lombart. Dasselbe Bildniss, welches Eve- 
lyn als eines der ähnlichsten bezeichnet. 
Derselbe, gest. von Pelhanl 1725. 
Derselbe, gest. von Faber. 
Derselbe, unter Leitung l'icart's gestrichelt 1724. 
Derselbe von einem Anonymen in schwarzer Manier gestochen, 
mit der Unterschrift: Olivier Crornwell  Caveat successibus opto. 
Quisquis ab eveutu facto notanda putat. lt. VValkei- pinm, kl. fol. 
Dieses Blatt wird von einigen dem Walker selbst zugeschrieben, 
es ist aber von anderer lluinl.  
VValker hat ausser einigen Bildern alter Philosophen noch 
mehrere Bildnisse gemalt, wie jenes des Gross-Sicgelbewahrers 
Iieble in ganzer Figur. NV. Faithorn stach das Bildniss des Sir 
Thomas Fairfax, und J. Nutting jenes der Herzogin von Beaufort. 
Sein eigenhändiges Bildniss haben Lombart und Chambers gesto- 
chen. Das eine dieser Bildnisse war in der Gallerie zu Oxford, 
das andere in Leicesler-house zu London. Starb zu London 1658. 
Vvülllßf,  Architekt von Nottiilham, machte seine Studien 
in Rom und wendete sich mit grossem Eifer der antiken Architek- 
tur zu. Er stellte neben anderen alten Gebäuden das Forum ro- 
manum in einem genauen Plane her, und restaurirte alle antiken 
Gebäude, welche dasselbe zierten. Diese Restauration ist seit 1357 
durch ein grusscs, von W. A. Smith ratlirtes Blatt in weitem Kreise 
bekannt, Der Künstler dedicirte es dem Herzog von Newcastle. 
Welker, Thomas Larltlns, Architekt zu London, 'ein jetzt le- 
bender Meister. Er huldiget der allen Vaterländischen Architektur, 
und steht daher den sogenannten Classikern gegenüber, welche 
die gothiscbeßuuvireise zu Gunsten der römischen und griechi- 
schen eoplert wissen wollen. Wir haben von ihm auch ein Werk; 
The Cihurch of St. Margareth. Stoke-Golding, 4. 
Walker ist ordentliches LYlitglied des ltoyal Institute of britisli 
Architeets. 
Walker, William, Iiupferstcclier, wurde 1725 zu Salisbury gebo- 
ren, unxl liess sich mit ßeinem Bruder Anton in London nieder, 
wo ihn besonders Buydell bescliultigte. Es finden sich mehrere 
schätzbare Blätter vun ihm, suwuhl Bildnisse als historische Dur- 
stellungen. Starb 1795. 
1) Sir Balthazar Gerbier ancl his family, nach A. van Dyclc, 
s. gr. qu. fol. 
2) Flcetwvuocl, englischer General, nach J. Houbracken. ful. 
3) Jakob watcring RahePs flocks, nach F. 'l'revisani, ful. 
4) Isaak segnet den Jakob. nach demselben, und Gegenstück, fol. 
5) Christ appearing to Mary in the Garden, nach P. du Cur- 
tona, gr. fol. 
n 
Dieses Bildniss hat G. Vertue1653 zwveimal gestochen. Auch 
A. van Dyck und G. Lely haben das Bilclniss CromwelPs 
gemalt. Ucber clic Bildnisse der Familie Crumwell s. das 
Vvßflii Olivier Crumwell, sa vie privöe etc. par Phe Chasles 
Paris 1837. Im Iiunstblatt 1848 Nr. 2a sind 56 geswßlwlw 
Purtraitc des Protektors aufgezählt.  
7 x
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.