Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1820509
Verelst 
oder 
Verhelst , 
Egid. 
93 
er jetzt an den Bildwerken für den Hofgarten in Nymphcnburg 
Theil nahm, welche nicht mehr vorhanden sind. Nach dem Tode des 
Chnrfürsten Max Emanuel begab sich Verelst nach Ettal, um die 
dortige Klosterkirche mit Statuen, Basreliefs und Altiiren zu zie- 
ren. Man sah daselbst 12 colossale Statuen der Apostel, welche 
geriihmt wurden. Allein das Iiloster wurde 1735 mit der liirche 
ein llaub der Flammen. Nur einige grosse Leidcnstationen blie- 
ben verschont, welche nach der Sekularisation nach Ober-Amme:- 
gau gebracht wurden. G. von Dillis, der spätere Gallerie-Direls- 
tur in München, wollte damit den dortigen Biltlschuitzern leidli- 
che Vorbilder sichern. Nach dem Brande von Ettal begab sich Ve- 
relst xiach Augsburg, wo er für verschiedene benachbarte Klöster 
und Iiirchen arbeitete. In den Kirchen zu _,Diessen, Egling, Och- 
senhausen, I1aimhausen u. s. w. sind Statuen, Altäre, Iianzeln etc. 
von ihm, deren Lipowslsy aufzäihlt. Starb zu Augsburg 1749. 
G. Eichler malte sein Bildniss, und J. J. Hand hat es in schwarzer 
Manier gestochen, gr. fol. Auch E. Vcrhelst jun. und G. C. Hi- 
lian stachen sein Bildniss. 
EPGlSC Ode? VCFhClSt, Egld, Kupferstecher, der Sohn des Obi- 
gen, wurde 1742 zu Ettal _in Bayern geboren, und von Budolph 
Stiirliel in Augsburg unterrichtet, bis er an J. G. Wille einen wei-  
teren Lehrer fand. Im Jahre 1765 erhielt er einen Ruf nach lYIann- 
heim, wo ihn der Churfurst Carl Theodor zum Holkupferstecher- 
und zum Professor an der Akademie ernannte. Er lieferte zahl- 
reiche Blätter, die einen Künstler von Talent verrathen, wenn 
auch seine Bliitter nicht in weiterem Kreise Eingang finden. Die 
letztere Zeit seines Lebens verlebte Verhelst in München, und 
starb claselbst 1818-  
Folgende Blätter gehören zu seinen Hauptwerhen: 
1) Charles Theodore Electeur Palatin. Mit Dedieation." Par. E. 
Verhelst  1790. Punlstirt, halbe Figur in Oval, und selten, 
besonders im Drucke vor der Schrift, 4. 
2 ) Ellisabethe Auguste, Electrice etc. , das Gegenstück zu obigem 
B alle. 
Im ersten Drucke vor der Declication an den Herzog und 
, die Herzogin von Zweybriicken.  
5) Carl Theodor, Churfiirst, in einer runden Einfassung mit 
2 Gcnien. Peint par P. Holfineister, grave par E. Verelst, g. 
(i) Carl 'l.'heodor, Churfiirst, nach der LVIarmorbiiste von M. 
Ling, fol. 
5) Heiuricus VIII. Sem. Epism- fundator, 8. 
6) Carl Friedrich, Marlagrat zu Baden, fol. 
7) Maria Anna, Churfiirstin von Baiern. Demarees pinx, Aeg, 
Verhelst  sculp. et excucl. Aug. Vincl. Halbe Figur. fol. 
8) Amalie Auguste, Electrice de Saxe etc. Peint par H. C. 
Brandt. Gravö par E. Verelst 1780, fol. 
9) Rudolph von Habsburg, halbe Figur. E. Verhelst fec. Mann- 
heim, r. 8.  
11-) Christoäli, Herzog von Würtemberg, in Oval. E. Verhelst 
sc., r. 3.   
H) Fredegric Boy de Prusse. Peint par M. Zisenis. Gravö par 
E. Verelst 1770, fol.  
12) Francisqus II. Rom. Imp., 8. 
15) Albert, Herzog von Friedland. Ae. Verhelst fec., kl. 4. 
14) Phil. Fr. Wild. Nep. Comes de Waldcrdorll", fol. 
 15) Clement Wenceslaus, l-llcctui" 'I'rier.  halbe Figur in rnn.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.