Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1820373
Verbert, 
Louis. 
Verboeckhoven, 
Engen 
Josäph. 
"Verliert, Lüllis; Zeichner und Maler von Gent, machte seine Stu- 
dien an der Akademie daselbst, und erhielt 1838 den erälm] Preis 
für die bcssten Vorlagen zum Elementar-Zeichhungsunterriclxt. 
In Antwerpen hatte um 1777 ein Goldschmid Namens Yen 
bert Ruf.  
Verbius , 
Arnold , 
Verhuis. 
Verbluet, 
s. Vervloet. 
VGPlJOGGklIOVCU, Bügel], Maler, wurde um 1770 geboren, und 
in Brüssel zum Künstler herangebildet. iEr ist der Vater des bc_ 
rühmten E. J. Verboeclxhoven . dessen Werke zu den trelllichsten 
Erzeugnissen der modernen holländischen Sehule gehören. Van 
boeclihoven der Vater malte Landschaften mit Figugen und 'l'liie_ 
ren. Manchmal entlehnte er die Stalfqge aus fler alten Drlythe 
und Geschichte. Er war die meiste Zeit m Brüssel tliätig, und 
starb daselbst 1852. 
Verboeclihoven, Engen Joseph, Maler, wurde "den 3. Juni 
1798 zu VVarnctun (Westllandern) geboren , und von seinem Va_ 
ter zur liunst lieraiigeliildet, da slch in ihm schon fruh ein ein_ 
schiedenes Talent aussprach. Er modellirte als Iinabe mit Van 
liebe Pferde und andere 'l'hiere in Wachs und Thon,__und bildete 
sich auf cigenthümliche Weise aus. Auch Iüsuren, Busten u. dgL 
modellirte der junge Künstler, ohne jedoch tur die Plastik zu euh 
scheiden. Diese Studien legten aber den Grund zu seinem Rlllllile 
welchen er als Maler behauptet. Verboeclshoven ist gruss in Dar: 
stellung der Tlllßrlsllhßl] Natur! welche mit solcher YVahi-licit und 
Lebendigkeit eutgegentritt, wie sie nur bei den grossten älteren 
lYIalern dieses Faches zu finden ist. Die Landschaft steht ihm da_ 
bei als Gehiillin zur Seite,_ und auch dieser weiss er alle ihre Reize 
abzugewinnen, so dass sich in seinen Werken ein vollkommenes 
Naturleben ausspricht. In seiner früheren Zeit malte er auch 
Bildnisse in Miniatur und Oel, sowie verschiedene Genrebilder, 
welche als Werke eines Jiinglings von 20  22 Jahren auf keine" 
geringen Grad von Meisterschaft Anspruch machen. Eines seiner 
frühesten Werke stellt den König der Niederlande zu literd  
wie er auf der Herneissc bei Gent von der Ilevue zuruclskehrt. 
su dargestellt, dass man sich das Gefolge hinter den Bäunieu 
heranlsummend, denken muss. Dieses kleine Gemälde bestellte 
1820 ein Kunstfreund zur Aufmunterung des jungen Meisters, und 
L. de Bast gab es in den Annales du Salon de Gand. 1822 im Um_ 
riss. Fiir dieses Werk lieferte Verbueckhoven auch mehrere Zeielh 
nungeu zum Stiche im Umriss. In den Cabinetten der Herren 
r-Yl-luyvetter und Booman de Blech in Geut, und in jenem vun 
van der Steene in Brügge sind mehrere Jugendarbeiten des Iiiinsb 
lers. Auch mit de Netter sen. trat er manchmal in Verhindun 
Die architektonischen Bilder dieses Meisters sind von Verboeclihä: 
ven zuweilen mit Figuren und Thieren staflirt, wodurch sie ein 
erhöhtes Interesse gewannen. 1m Jahre 182i führten sie beide 
ein grosses Gemälde aus, welches den Viehmarkt in Genl vorstellt. 
Dieses Werk erhielt ungetheilten tleilall, welcher auch einem je. 
den der folgenden Bilder des Kunstlers zu Theil wurde. Die 
zahl derselben ist bereits sehr bedeutend, da Verboeclihuven über 
die Mittel der TOChlllll mit merkwürdiger Leichtigkeit gebieten 
Im Museum zu Brüssel ist ein gYQSSQS Bild, welches eine Schaf.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.