Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1820292
Venne , 
Huybreght 
Yün 
der. 
Vennius , 
vergrößerte Copien 
fabeln. 
Nachahmungen 
und 
VOD 
Geeraerts 
Thier- 
malte Grup. 
Weise von 
Venne: Hvybreght Van dCP, der Sohn des Adrian, 
peu von Iiindcru und andere Darstellungen in der 
Basreließ. Auch verschiedene Zierwerke malte er. 
Blatt mit 
das 
VCUIIB,  V., s. Adrian v. d. Venne, 
Prinzen Heinrich oon Oraniexx. 
demTode 
des 
Vßllne, Jan V8!) der, finden wir einen flanklrischen Maler 5h 
nannt, von welchem sich über dem Portal von St. Gery zu Brinh 
sel eine Landschaft mit Figuren von Baut findet- 
xrennea J- R, nennt Füssly einen Künstler, der mit Adrian v. (L 
Venne gleichzeitig ist. Zunächst erscheint er nur als Verleger 
eines Blattes, welches den betrübten Zustand der Niederlande uu_ 
ter der spanischen Herrschaft schildert, bezeiclrnet: J.  Venniu. 
exc. Middelburg 1022, s. gr. qu. fol. Als Zeichner wird Adrian 
v. d. Venne genannt. 
VCDIIBROI , JQROb, Zeichner und Architekt zu Amsterdam, wurde 
um 1650 geboren. In der genannten Stadt sind verschiedene Ge_ 
biiucle nach seinen Plänen errichtet, er ist aber noch mehr durch 
sein VVevla iiber das Rathhaus in Amsterdam bekannt. Es erschien 
unter folgendem Titel: Afbeldung van t' Stad  Lluys van Anh 
sterclam  door Jacob van Campen, en geteelsnet duor J. Vennb 
Im]. Amst. töfu. 1661i. gr. ful. Die 50 Blätter dieses Werkes sind 
uhne Namen des Stechers. Eine spätere Ausgabe enthält auch 
die Abbildungen der Sculptureu von A. Quellinus, und erschien 
unter dem Titel: Prospeetus Curiae Amsterdamensis. Amst. 1665 
Eine französische Ausgabe mit 10g) Blättern erschien 1719 in Am: 
sterdant. D. Stopendanl stach nach seiner Zeichnung den 'l'rium[,h_ 
bogen, welcher zu Irlhren der Ankunft des liünigs Wilhelm uL 
errichtet wurde. lYInn schreibt ihn irrig demJÄ. de Houghe zu_ 
Dann sull Vennehol eine Folge von 46 Ansichten von Am_ 
sterdnm radirt haben, 15., sowie eine Folge von Thüren und Pub 
talen. 
Venneman 9 Carl; Maler, wurde 1816 zu Gent geboren, und von 
F. Bravl-iclcer in Antwerpen unterrichtet, unter dessen Leim" 
sich sein 'I'alcnt schnell entwickelte. Er malt Genrebilder in Ostagi 
(la's VVeiSn, welche mit Geist und Laune aufgefasst sind. Auch 
in technischer Hinsicht sind diese Bilder meisterhaft, so dass sich 
Vcnnemaxüs VVCrlic den vorzüglichsten Leistungen der 01ml! Hau. 
drischen Schule anschliesseiz. Er ist noch gegenwärtig in Antwer, 
pen thätig. 
Ein Martin Venneman von Gent ist Bildhauer. Er erhielt 
1333 einen Aufmunterungsprcis. 
VCIIUBVÜUIÜ; Miniaturmajer von Dijon, war in Paris thätio- 
'arb sich wrossen Ruf Er malte ähnlich   b?" un-d 
m2 1 Taue 0' 1111) tell w J eIv '1U,"sse' Same h" 
gtonsg 1c qm g r1_sc1 ars unuent . 1-11 fmuvre stach nach 
xhm cm Blltlv der Almope. Starb zu Pans 173,; 1m 32, Jahn; 
Vennius, 
van 
Vech.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.