Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1824937
536 
Voorspocl , 
o-nb 
Johamlcs. 
Vercheimcr. 
Vßvrßgvßl. Johannes, Bildhauer von Mecheln, arbeitete um 10m, 
zu' riissel. In St. Gudula ist ein marmorner Altar von ihm, und 
das Grabmal des Grafen Ernst von Isenburg.   
VOOPSI, Jülm van, Kupferstecher zu London, wurde um 1315 
geboren.   
The seveu Ages of Shakespeare, nach Composmonen von Leg- 
lie, Mulrcanly, Constalxle, VVllliie, Callcott, Collin, Chalon, C00. 
per, Landseer und Hilton. Dieses Werk erschien um 1840, 
Voort, Aerc van der, Bildhauer, war um 146a in Brügge thätig, 
Vgl- Labordc, Essai etc. p. 67. 
Voort, Cornelis van der, Maler, wurde 1530 zu Antwerper: e. 
boren, und gründete in Amsterdam seinen Ruf. Er nifilte Bild- 
nisse, welche ausser der Aehnlicllkeit sich durch Sclmpheit du" 
Färbung empfehlen. Jan van Delllft hat solche gestochen. 
Dieser-Künstler bildete auch geschickte Schuler, wie David 
Baillij von Leyden, welcher 1608 bei ihm eintrat. 
VOÜPE, Jan Van dßr, Landschaftsmaler, war im 17. Jahrhundert 
thätig. Seine Bilder sind mit sicherer Hand ausgeführt, kommen 
aber selten vor. 
Voort, M- van der, Radiver, und wahrscheinlich auch Maler, ist 
nach seinen Lebensverhältnissen unbekannt. Folgendes leicht ra- 
dirte Blatt spricht von seinem Daseyn. 
Fünf Kinder in einer Landschaft, welche Musik machen. Das 
I eine liegt auf dem Boden, und trägt das Notenbuch auf dem Bü- 
cken. Ein zweites Kind steht hinter diesem. und ein drittes singt 
 knieend, während die beiden anderen die Clarinette blasen. Recht; 
unten: M. van der Voox-t f. H. 3 Z- 9 L-, Bf- 5 Z- 5 L. 
Diese: schöne Blatt kommt selten vor. 
VÜOTWIUÜ, Beiname vun Gilles van der Meeren. 
Vßpel, Tobws, Bildhauer. hatte um 1660-80 in Zittau Ruf. In den 
liirchen der Stadt und der Umgebung sind Schnitzwerke und Ar- 
beiten in Stein von ihm. Der Brunnen mit dem Herlmles auf der 
Säule bei der Jolianneskirche wird für eine Zierde der Stadt ge. 
halten. Vgl. Carpzovfs Zittau, S. 55, ÖO etc. 
VÜPClIUS, CQSPEIP, berühmter Gelehrter und Zeichner, geboren zu 
Nledenbach in Westphalen 1511, machte sich durch seine Land- 
und Flusskarten, durch ein Astrolabium etc, in ganz Europa he- 
lmmit. Quacl, teutscher Nation Herrlichkeit, S. 22g, spricht sich 
über ihn aus. Er ist wahrscheinlich der Caspar Medebnch, Wg]- 
cher nach Christ, Monogr. 149. um 1550  54 1-11 C6111 Zeich- 
nungen zu l-lolzschnitten gefertiget hatte. Das Monegramm des 
Zcic iners soll aus C. M. und CME. gebildet seyn. Wir haben 
nur eines Jakob von Meydenbach erwähnt. Vgl. Mßrlß, Nachrich- 
ten von Cölnischen Künstlern, S. 40g.  
Vorchelmer, Architekt zu Bamberg, hatte im 16. Jahrhundert grus- 
sen Ruf. Nachrichten über ihn- findet man im eilften Berichte des 
historischen Vereine: zu Bamberg, S. 85, worauf wir verweisen 
 müssen, da uns derselbe nicht vorliegt. Vielleicht können wir im 
Artikel über Zweidler näher auf ihn zurück kommen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.