Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1820050
48 
Vclde , 
van 
Vclde , 
Willem 
VIII] 
Die gleiche Bewandtniss hat es mit einer Folge von 
20 Dorfansichten: Ilcgiunculae   1616, welche dem J_ 
Wilrlens zugeschrieben wird. Sie hat ebenfalls das Vßl'SCllll1u_ 
 gene VV. und die Adresse von K. Baudous. Die Bliiitm. 
entsprechen vollkommen der obigen Folge. 
Velde, Jan van de, Zeichner und Maler. der jüngere Künstlgr 
dieses Namens, wird gewöhnlich mit dem Obigen für Eine Person 
gehalten. Er lebte wahrscheinlich noch 1071), nicht mehr J. v, (L 
Velde seri., da dieser schon 1010 in voller lliätiglseit war. Die 
oben Nr. 95 erwähnte Folge dürfte von ihni herrühren. 
Velde, J. van de, Maler zu Antwerpen, wurde um 1314 geboren 
und von dem berühmten de [leyser unterrichtet. Er widmete Eid; 
der Historienmalerei und dem Genre. Eines seiner früheren Bi1_ 
der'(1853) stellt Cail VI. von Frankreich dar, wie ihn Odctte durch 
"Gesang besänftiget. 
VeIde, Peter van de, nennt Fioi-ilio v. 252 Nota, einen Maie, 
welcher gegen Ende des 16. Jahrhunderts in England gcarbeite; 
hat, und er könnte jener Seeiiialer v. d. Velde von Antwerpcu 
seyn, dessen Houbraclsen obenhin erwähnt. Im Cataloge der e1,e_ 
maligeil Gallerie in Salzdahluiu wird einem Peter v. d. Velde Qiu 
Seesturm zugeschrieben, und auch im Cabinet des Advokaten 
Schmidt zu liiel war bis 180g eine Marine mit Booten und 
Schiffen, ui1d mit P. V. V. bezeichnet, worunter Peter van 
de Veltle verstanden wird. Dieser Hiinstler wäre demnach noch 
älter als der Sclireibmeister Janv. d. Velde. S. auch den folgelh 
den Artikel. 
Velde, Pouwels VIII] de, s. Claes van de Velde. Heisst vielleicht 
der obige liiinsllcr Pouwel, statt Peter? 
Velde, BOmbOUt van (18, war Iiunstverlcger, wenn nicht Bünsh 
1er. Aus seinem Verlage ist fulgexxdes Blatt nach Rubens: 
Simson; welcher den Löwen tüdtet. QllClllIlllS fecit aqua fort; 
Rombuunlt van de Velde exm, 4. ' 
Vßldß,  van dß, Zeichner und Maler, wurde 1610 zu Ley_ 
älcn gcpälrexx, llnd gar veälnuttlnlieh älelegolluxldcs tEsaxztls. lir Iren 
 -  "uns un a 
im   "ägm alias:    res- 
 rßm  2c MP1,  3- nfchtiweu SchiH-fufzx  
flenlßn, jfd .e a erlvwixeer  le k; wg "t m) bxllllgn, 
wfelßlxe er nllt emer Wa ll' lßlll umi euaylo 1c: eine 4., vue man 
il-ulnel- sxe mcht gesehen helle. Brl thelltlz? allllle (äeiallurtäxll de? See_ 
lcbcns, _unvd.hat_tc selbst wahrencl {es (Je ec tes er 10 auf lSCheu 
gegen du: lelnclhclxe Flotte nur dlß Bewegungen dCY Sßhlßlß und 
(llü lErscäneiuungen des ÄVIeeresr im  ufglnjeällsääklßllliepä dgss 
 (äei luust Sam Lellan olligriltlit der Feder auf wlisgilll) nllch 
  o- :  5  
d FllrLlllPLII xorl 1 111,   d akrrefül t  l aplm; 
_u1l_ an WClSb grundlrte Lemwan  94a 1? slm. Auch aelue 
gmchnungen aufdpupier Ülxytlet tfIlüll skäertauk Leinwand, gezuggu. 
 1:1  o- 
OSCQIIIIT?  5h ass_ der ums eli e rsd begen Ende sexucs Le_ 
bens Vßlnußlll habe, 1_n Oel zu ma en, un dass e_s xhnt meht mehr 
gclllllgvelglilfliüyä alle? 1:;Nlumußlävjalnläznsterdalla älndbbtguuilde um 
Ihm, vwe r. e m .11. er _msxcln l d lhrixpgeysur zg c uudeq weh 
den. Das 01.111: stellt fixe Sclx ü: 1t_ Ca 0 lüIIILlISChGQ und engllschen 
Flotte am 1a. Juul IOÖÜ, u" C111 ullvqx von vxer Scluffen vum 
fciudc gcuuumxcxx dar. Auch euxe AllSlCht von Auxsterdam vuu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.