Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1824112
454 
Viväiani , 
Ludovico. 
cin- 
Vivien, 
Joseph. 
tna, wo ihm die berühmten Fresken des Giulio Romano im Pa 
lazzo del T. zum Stiche anvertraut wurden. Das Werk bcläiui 
sich auf I5 Blätter mit mythologischen Darstellungen, gr. fol. 
Vxvlam, LlJdOvlCO, Maler, Sticfbruder oder Vetter des Ant. Vi 
viani (Sordo cPUrbino I, hielt sich ebenfalls an F. Barocgio. In 
Dome zu Urbino ist ein heil. Hieronymus von ihm, und xm K10 
ster della Ton-e eine Anbetung der Könige. In diesem Bilde ahmt. 
er den Paul Veronese nach. 
VIVIQUI, OÜQVIO, Maler von Bergamo, war Schüler von T. San 
drini. und arbeitete in Brescia. Er hatte als Laudschalls- und A,- 
chitekturmaler Ruf, und hintcrlicss viele Bilder, du er sehr fliichtil 
zu Werke ging. Averoldu setzt die Bliithezeit dieses Meisters ü" 
1650, im Cataloge der Dresdner Galleric: Yvo Isich zwei Bilder v0; 
ihm finden, ist aber angegeben, dass Viviani 1650 in Brescia ge 
huren worden sei. 
ViviaAni, Stcfano, Maler, wird von Averoldo neben dem obige, 
Künstler erwähnt. Er malte historische Darstellungen und Land 
schaften. 
Viviani BOÖOZZO, NlGOlH, Maler von Neapel, gründete in Genul 
seinen Ruf. Er malte perspektivische Darstellungen. Ifn Jahre 163- 
wurde er Mitglied der Akademie in Paris, starb aber 1m fülgende, 
Jahre, erst 45 Jahre alt. 
Vlvlano, Cadagora, oder Codagora, Mam- von Neapel, mich 
nete sich in architektonischen Darstellungen aus, wesswegeu ih, 
Lanzi den Vitruvius der Maler nennt. Er zeichnete in Rom an 
tike Bauwerke und andere Monumente, und stellte sie mit gröss 
ter Genauigkeit in Gemälden dar- Cerquozzi, Miel und G. Gar 
giuoli staffirten "seine Bilder mit Figuren. Aus ceinen landschaft 
liehen Darstellun en mit Architektur wollte man schliessen, er 5c 
Schülev des Clauäe Lbrrain gewesen, was aber nicht erwiesen is; 
In Neapel findet man viele Bilder von ihm, man darf aber jene de! 
Ottavio Viviani nicht damit verwechseln, welcher viel flüchtiger u 
beitete. Blühte um 1650.  
der Vater des Bildhauers 
Meister seiner Zeit. 
di: heisst 
der bessten 
Viviano, Michelagnuolo 
Bundinelli. Er war einer 
B 
Vivien, Joseph, Maler, geb. zu Lyon 1651. warNSchiiler von C 
le Brun, und ein gefeierter Iiünstler. Er malte eine Menge Bild 
nisse in Pastell, theilweise mit allegorischen Beiwerken, um de, 
dargestellten Personen einen historischen Charakter zu verleihen 
Durch ihn kam die Pastellmalerei zu grossem Ansehen, da sie i, 
Kraft der Farben mit den Oelbildern wetteiferte,- welche aber lei 
der geschwimden ist. Die Bilder in Oel machenden gßrlligerg; 
Theil seiner Werke aus. In Notre Dame zu Paris ist ein 505.; 
naiin-tes Maigemälde von 1693, welches die Anlietiing der König. 
vorstellt. Ueherdiess finden sich nur wenige Bildnisse in Oel v0; 
ihm, und die verbliebenen Pastellgemälcle müssen die liupterstiehi 
ersetzen, evelcheutheilweise von den berühmtesten Künstlern da 
ynnligcr Zeit herruhreii. Der König von lrraiihreich räumte im; 
eine lNohnuiig im Louvre ein, wo er alle Mitglieder des Hufe 
malte, so wie andere Fürsten. 1m Jahre 170i öffnete ihm di. 
französische Akademie ihre Tliore , wobei er die Bildnisse des Bild
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.