Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1823832
426 
Vitale , 
GiuSßPPß 
Vite , 
Timoteo 
della 
Vitale, GillSßppe, Maler von Bologrug war Schüler von Gius. dal 
Sole. In den Kirchen der genanntenaStadt sind einige Bilder von 
ihm Werke einer sorgenfreieu Masse. Blühte um 1700- 
Vitale, Iwan, Bildhauer von St. Petersburg, machte seine Studien 
an der k. Altademie daselbst, und begab sich dann nach Italien, 
um unter Thorwaldsen seine Ausbildung zu verfolgen. Er gehört 
zu den berühmtesten russischen Iiiinstlern seines Faches. Proben 
seiner Kunst besitzt die neue Isaaksltirche zu St. Petersburg. Da 
ist neben anderem ein Basrelief, welches in 13 colossalen Figuren 
die Anbetung derWeisen vorstellt. Dieses Werk führte er 13.1.1 
aus, und andere folgten nach.  
Vlllüll, PIGITO Marco, Zeichner und Iiupferstecher, geb. zu V0- 
neclig um 1755 . war Anfangs Schüler von Jos. Wagner "daselbst, 
und bildete sich dann in Rom unter D. Cunego weiter aus. Er 
stach einige grosse Blätter nach berühmten Meistern. Auch in li- 
terarischen Werken findet man Blätter von ihm. Starb um 131g; 
1) Das Bildniss des Lorenzo de Medici, für FabronPs Biogra- 
phie dieses Fürsten. Pisis 1784, 4. 
2) Die Madonna mit den Rosen, angeblich nach RafaePs Bild 
in S. Agostino zu Rom. Vitali sc. Romae, 4. 
5) Die heil. Margaretha, nach G. BenPs Bild in der Gallcrie 
 Colonna, ful. 
4) Das Grabmahl des Papstes Clemens XIV. in der Apostellxir- 
che zu Rom, von Canuva ausgeführt. Hauptblatt, s. gi; 
imp. fol,  
5) Die grossen antiken Wandgemälde aus der Villa Negrnni 
 mit den Scenen von Venus und Adonis. Acht Blätter. A_ 
R. Mengs del. Aug. Campanella et Vitali sc., gr. qu. fol. 
Ö) Venus auf dem Buhebette vom Satyr belauscht. Nach A, 
Canova. Pietro Vitali drl. et sc. Bomaet 180i- , gr. qu. ful. 
I. Die Schrift mit der Nadel gerissen. 
II. Mit gestochener Schrift.  
7) Venus desarmant Cupiclon. Nach P. Veronese, fol. 
8) Venus caressant PAmour. Nach Guido Reni, roy. ful. 
Q) La Fortune. Die Göttin auf einer Kugel wirft Iiostbarltei. 
ten aus, und zur Seite sind zwei Genien. Nach G. llenPs 
Bild in der vatikanischen Gallerie, roy. fol. 
Das Gegenstück zur Venus auf dem Wagen von Tauben 
gezogen, von Pietro Chigt gestochen. 
10) Amore in Silenzio, nach G. Reni's Bild in der Gallerie 
Spada, gr. fol.   
11) Venus von den Grazien geschmückt, nach G. llem mit Cu- 
nego gestochen, gr. fol. 
Vlte: Tlmoteß dCllR, auch Tim. Viti genannt, geliürt zu den 
vorziiglichsteil Meistern Italiens"). Er wurde nach (Jrossi (Cum- 
 Er fand an Vasari einen Biographen, aber nur in der zwei. 
ten Ausgabe III. XCVIII. Im Jahre 1800 gab Andrea Lazzari 
Memorie cli 'I'imoteo Viti d'Urbino, fol. heraus. Ein neue- 
res Werk ist das Elegie storico di T. Viti von Pungileuni, 
Urbino 1355. Auch Passavant kommt im Leben ltataclk 
öfter auf ihn zu sprechen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.