Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1823827
Vit , 
Vitale, 
Candido. 
425 
Mehrere Blätter in A. van der VVilligenEwParis in den aan- 
vang van de negentiende Eeuv etc. 1306 -15.ß Für dieses 
Werk arbeitete auch J. de Wit. 
Viz, 
Wit. 
de 
Vltalba, Giovanm, Iiupferstecher, wurde 1738 in Venedig gebo- 
ren, und von Joseph VVngner unterrichtet. Später schloss er sich 
an Bartolozzi an, und begleitete diesen 176!!- nach London, wo 
er jetzt für BoydelPs Verlag arbeitete. Es finden sich schöne Blät- 
ter von ihm, theils radirt, theils mit dem Stichel ausgeführt. Starb 
um 2780. 
t) John Baptisvs head in a Charger to Herodias, nach L. 
Pasinelli, qu. ful. _ 
2)_ Cupid and Satyrs. Zwei Satyre ergreifen den Cupido H1 
einer Landschaft, nach Ag. Carracci, gr. qu. fol.  
5) Der Frühling und der Summer, 2 Blätter nach F. Lauri 
1766, fvl. 
lt) Mehrere Blätter nach Guercino, für ein Werk von Bai-to- 
luzzi, welches dieser auf Kosten BoydelPs unternahm, Es 
enthält in 2 Bänden Imitationen von Zeichnungen Guercl- 
no's in der k. englischen Sammlung, d. und fol. 
Vitale da. BOIÜgÜQ; Maser, genannt Vitale dalle Madonne, soll 
aus der Bolognesisehen Familie der Cavalli stammen. Sein Mei- 
ster war der von Dante (Purgatorio, Canto II.) gerühmte Minia- 
turmaler Franco, er neigte sich aber später zu Giotto, ohne in- 
dessen die grossartige Weise jenes Meistersfassen zu können- 
llVIan erliennt in seinen Bildern den fleissigen. sorgsam vollenden- 
dßn Miniaturmaler. In der Pinakothek zu Bologna ist ein sehr 
schönes, noch in voller Frische prangendes Bild von ihm, welches 
die heil. Jungfrau mit dem liinde auf dem Schoosse vorstellt, wie 
ihm einer der beiden Engel den Verlobten vorstellt. Unten liest 
man: Vitalis de Bononia fecit anno MCCCXX., und noch tiefer 
besagt eine Inschrift, dass die Donna Biagia dieses Bild zum See- 
lenheile des Maestro Giovanni da Piacenea habe malen lassen. 
Dieses Bild war ursprünglich in Madonna del "Nlonte, und kam 
dann aus S. Procolo in die Pinakothek. Gest. in Rosaspinzfs Pi- 
nacotheca pontificia etc. In la Madonna cli Mazaratta zu Bologna 
Soll eine Geburt Christi, und im Palazzo Nlalvezzi ein St. Bene- 
dikt mit Heiligen von ihm gemalt seyn. Das Bild der Madonna, 
Welches ehedem in St. Baroncellä dasclbst war, ist verschwunden. 
Dieser liiinstler bliihte um 1520  1545. 
Vlllalll, AlCSSÜUdTO, Maler von Urbino, war Schüler von F. Bar- 
rocci, und ein guter Cupist cler Werke desselben. Es wurden 
daher zuweilen solche Cupien für Original genommen, und der 
Meister selbst soll es nicht verschmäht haben, einige Bilder des 
Schülers für sich zurecht zu richten.  Starb 1030 im 50. Jahre. 
Vitale, Andrea, Medaillcur, ist nach seinen Lebensverhältnissen 
unbekannt. Bolzenthal (Skizzen zur Kunstgeschichte, S. 192) 
nennt von ihm eine schöne Schaumünze auflsabella Tucuu. 
Vltale; Candldüp Maler von Bologna, war Schüler von L. Pflii- 
nelli und C. Cignani. Er malte nur grössteul Beifalle Thiere, Blu- 
men und Früchte. Selbst die bessten Künstler erwarben Bilder 
von ihm. Starb 1755 im 75. Jahre.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.