Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1823221
Violinista. 
Visacci , 
Antonio, 
365 
vlOllnlsta, s. Pompeju. 
Violino, soll ein italienischer _Zeichner heissen, welcher um 1520 
lobte, Seine Zeichnungen sincl geistreichnnlt cler Feder behan- 
(Llg, in der VVeise des Alb. Durer. Brullnut, App. I. 557. nennt 
eine Zeichnung mit St. Catharina von Engeln umgeben, auf wg]- 
eher als Monogramm eine Geige mit der Jahn-zahl 1520 steht. Diese 
Violine soll den Meister Violiuo becleulen, welcher aber eben so 
wohl einer der Vorgänger unserer Viola sein könnte. 
Viollet, Mllü, Hupferstecherin, ist uns durch folgendes Blatt be- 
laannt: 
Le mauvais riche, nach D. Teniers, qu. ful. 
Im ersten Drucke vor der Schrift. .  
VlOllGE-lB-DUC, Ellgßnß, Architekt zu Paris, machte sich beson- 
ders die mittelalterliche Baukunst _zum Studium, und gründete in 
diesem Fache als llestaurateur seinen Ruf. Durch seine Bemü- 
hungen sind_mehrere alte Baudenkmäler den: gänzlichen Verdcp- 
beu entrissen worden._ {In JjhPß_184_5 erhielt er desswegen auf 
den Antrag der Commissmn iur historische Denkmäler vom Mini- 
stcrium die goldene Wledaille. Er restaurirte die alte Kirche in 
Vezclay, und 1345 )e'ne in Semur, welche im 15. Jahrhunderte er- 
baut wurde. Hierauf wurde er Inspektor der Restauratiunsarbeilen 
an der St. Chapelle, und dann Architekt der alten Kirche von 
St. Denis. 
VlOllCII-lB-DUC, AdOlPllE, Maler zu Paris, wahrscheinlich rler 
Bruder des obigen Künstlers, nxalt Lanvelschaflen. Er bereiste 18H; 
Plemunt und Nlitlelltalxen. Se1_ne Gemalde stellen daher bis 18:13 
gewöhnlich Gegenden und Anslehten anejenenbändcrn dar. Auch 
in der Normandie wählte der hunstler oher seinen Standpunkt. 
Vlrago, Clemeute, Bildhauer und Eclelsteinschneider von Mailand. 
stand in Diensten des Königs Philipp ll. von Spanien, welcher 
ihm einen Gehalt von 200 Dukaten verlieh. Er schnitt das Bild- 
"niss des Infanten Don Carlos m Dulmant, und in einen ähnlichen 
Stein das spanische Wappen.  Ben heranrlickendem Greisenalter 
schlug er den Christobal Camblago zu_ seinem Nachfolger vor, was 
der König bestättigte. Starb zu Madrid 1591. 
Virgiliß, Maler von Rom, Schüler des Bald. Peruzzi m1  
Borgo nuovo daselbst auf einer Wand mit vertieftenlfniena (Saufg- 
G f d  l d   r  e 
B? ägäfszozioun vxe e an ere schone Werke. Yasan, Leben dks 
Virlorys , 
"Roland 
Roland. 
Vlrucs, D. lwanllßl, Bildhauer, geb. zu Madrid 1700, war Schü. 
1er seines Vaters Joseph, welcher als Modelleur Ruf hatte. In den 
Kirchen zu Madrid findet man Statuen von ihm, deren C. Bermu- 
dez aufzählt. Starb 1758. 
I I O 
VlSaCOl, AIIIOUIO, Maler von Urbino, wird von anderen Cimator_ 
genannt, mit dem Beinamen Visacci. Er war Schüler von F. Bai 
rucuiu, dessen Werke er genau copirte. Solche Cupien findet 
man im Dome zu Cagli. In Urbino ist wenig von ihm zu finden. 
mehr in den Kirchen in Hunini undzu Pcsaro, WO der liün-llep
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.