Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1822949
Vinci , 
Leonardo 
337 
V e n edi g.   
In der akademischen Zeichnungssammhlng ist das Bildniss des 
Künstlers in liothstein, ein herrlicher Iiepf, von Leonardo selbst 
gezeichnet." 
Gest. für G. ß0ssi's VVerk über das Abendmahl. 
Auch mehrere lliicbtige Entwürfe zum Abendmahl sinrl (laselbst. 
Die Zeichnungen zu den grossen Apostellsöpfen, ehedem im Palaste 
Saiizgrtulo , Wüfüll bis 1850 im Haag. 
Wien. 
In der Gallerie des Belvedere wird dem Künstler das Gemälde 
zugeschrieben, welches die Herodias vorstellt, wie sie lächelnd dem 
Scharfrichter befiehlt, das Haupt des Johannes in eine Schale zu 
legen, welche auf dem Tische steht. Ganze Figurän in ä Lebens- 
grüsse. Man glaubt, dieses ausgezeichnet schöne "ild stamme aus 
der Gallerie Mazarin, es wird aber ixn Inventar nicht erwähnt. 
Gest. von A. J. Prenuer in schwarzer Manier, kl. qu. ful. 
Gest. von J. Eissner, Gall. des Belveclere, kl. fol. Lith. von Zwin- 
ger, qu. fol.  
Ein zweites Bild des Belvedere, auf welchem Herodias neben 
dem Scharfrichter das Haupt des Johannes auf einer Schüssel trägt, 
wird als Werk aus Leunardds Schule erklärt. Brustbilder unter 
Lebensgrösse, ehedem III der Gallerie zu BPÜSsEL, 
Gest. von J. Troyen , fol. 
Ein anderes Schulbild dieser Sammlung stellt den Heiland mit 
der Dornenkrone u_nd einem Striche um den llals das Kreuz tra- 
gend dar. Beinahe lebensgrosses Brustbild. Berühmter als dieses 
Bild ist jenes in der Gallerie Lichtensteixl. 
Gest. von Prenner, dann auch in S. von Pergefs Gallcriewerk 
des Belvedere. 
In der Gallerie des Fürsten Esterhazy ist ein ausgezeichnet 
schönes Gemälde. welches die heil, Jungfrau zwischen St. Barbara 
 und St. Catharina vorstellt, alle drei stehend, wiihrentl das Chri" 
stusliiml auf den Tisch geneigt im Buche blättert. Dieses Bild 
galt immer für Original, Passavant (Iiunstblatt 1858, S. 295) er. 
liliirt es aber für LuinPs Werk. 
Gest. von J. Steinmüller 1827, gr. fol. 
Baron Ruinohr erkannte in dieser Gnllerie auch ein kleines 
Müdtlllllülllllltl als Leonardo (Schorn zum Vasari 40.  Dann 
ist auch ein Bililniss des liiinstlers daselbst, ein geistreicher Iiupf 
mit braunem Bart und schwarzem Haar. Er trägt ein (limlwl 
violettfarbiges Kleid. Dieses Portrait soll des Meisters würdig seyn, 
In der Gallerie des Fiirsten Ifiehtenstein ist ein viel gepühm- 
ter Iireuz tragender Christus, wie im Belvedere nur Brustbilil. 
Neuere Iienner, wie Passavant (Kunstblatt 1852, Nr. 66), ergo"- 
neu darin nur ein Schulbild, welches aber vorzüglicher ist, als je- 
nes der k. k. Gallerie. 
Gest. von II. G. Janota, gr. fol. Punktirt von F. Fleischmann, 
nach A. lleiiiclePs Zeichnung, fol. 
Auch in der Gallerie des Grafen von Thurn ist ein Iireuztra- 
gender Christus, dann eine Madonna mit dein Iiinde und Johan- 
nes. Die Originalität wird bestritten. 
Der Hofrath Adamowitsch besitzt eine Magdalena mit der Sal- 
benbiichse, halbe Figur. Sie soll aus der Gallerie Aldubrandini 
stammen. 
Gest. von A. Ricciani, fol. 
Ivagleris Künstler-Lax. Bd. XX. 22
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.