Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1822115
254 
Vigoroso. 
Vila , 
Senen. 
ihm mehrere schöne landschaftliche 
Staffage ansprechen. 
Bilder , 
auch durch 
Ü 
welche 
die 
VIgOPOSO , Miniaturmaler, war gegen Ende des 15. Jahrhunderts in 
Siena thätig. Er kommt in einer Rechnung von 1261 als Bücher- 
maler des Cämmerlings vor. 
Vlgfl, Ca-liarllla, Santa da Bologna genannt, weil sie unter (leg- 
Zahl der Heiligen erscheint. Im Jahre 11415 zu Ferrara geboren, 
pflegte sie in ihrer Jugend mit Vorliebe die lYlälti-ei und die Mu_ 
sik, erstere unter Leitung des Lippu Dalmasiu. Hierauf trat sie 
in den Orden der Clarissinnen zu Bologna, deren Iilnster unter 
dem Namen Corpo di Cristo bekannt ist. Sie malte in Miniatur, 
und auch kleine Bilder in Oel In dem genannten l'ilustei' ist das 
Bild des Jesuskindes, welches den Kranken zum liusse gereicht 
wird, und im Glauben die Heilung bewirkt haben sull._ In der 
Pinakothek zußologna ist ein sehr schönes Bildchen von ihr, wQ]_ 
ches früher der Graf Marescalchi besass. Es stellt die heil. Ürsulq 
dar, welche lsnieend ihre Gefährtinnen unter dem Mantel schützt, 
bezeichnet: Caterina Vigri f. 1452. Auch in der Ifinakothelt zu 
Venedig ist ein Gemälde, welches die heil. Ursula mit ihren Jung_ 
trauen darstellt, im Jahre 1456 gemalt. Diese heilige Malerin starb 
1.165, und wurde 1712 von Papst Clemens XI. canunisirt. 
Viguier, COIISlCilDt, Zeichner und Maler, geboren zn Paris 1799, 
war Schüler von St. Martin und Boehn sen. Er malte Landschaf. 
ten, und lieferte viele Zeichnungen zu Vignetten. Godarcl hat 75 
Vignetten nach seinen Zeichnungen in Holz geschnitten. Dann 
illustrirte er die Fables de la Fontaine, welche  Crapelet 1350 
in Paris herausgab. Ueberdiess lithographirte Viguier mehrere land- 
schaftliche Darstellungen. Er ist auch der Verfasser des Manual 
de miniature. 
Vickart , 
Weickart. 
Viliafll, JOSGPh, Maler, war um 1750 in Brünn thiitig. Er malte 
gute Bildnisse, und auch Altarbilder, welche _eine1_1 geschickten 
Praktiker verrathen. Sein Colurit ist indessen mcht nnmer rein. 
Vil , 
den: 
Uil. 
den 
Vilil, D. LOPBDZO, Maler, geboren zu Murcia 1685, war Schüler 
seines Vaters Senen Vilzi, und fand dann an dem berühmten Bild- 
hauer Nicoles Busi einen weiteren Lehrer. Unter der Leitung des- 
selben mudellirte er in 'l.'l1un und Wachs, und cupirte 3110i! Sta- 
ituen dieses Meisters. xpiiter eröffnete er in seinem Ilnuse (Eine 
Schule, welche viele Jünglinge besuchten. Vila trat nach 
einiger Zeit in den geistlichen Stand. _Er mailte aber furtan ver- 
schiedene geschätzte Bilder, worunter eine heilige Familie im He- 
felstoriunn von S. Fulgeneiu zu lVIurcia gerühmt wird. Starb 1715 
in Murela. 
Vlla, SGHCU, Maler von Valencia, war Schüler von Esteban Mai-eh 
und der Alsadenmle" clefngenannlexi S_taclt, bis er 1673 nach lVlurcia 
sich begab, wo dexj Ixunsller lll Kirchen und Klöstern zahlreiche 
Bilder malte, welehe zu den hessten malerischen Erzeugnissen (la- 
nxaliger Zeit geboren. Die Darstellungen sind der heiligen und 
prothnen Geichiclvtc entnunmcn. C. Bermudcz zählt viele Werbe
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.