Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1822023
 9 
Tommaso. 
Vignalis, 
Giovanni. 
245 
wurde am 15. Mai 976 yollenclet, und enthält Concilien und an- 
dere Werke. Er ist mit Miniaturen verziert, die noch sehr frisch 
in der Farbe sind, aber das Unbehülfliche damaliger liunst zur 
Schau tragen. Zu den interessantesten Gemälden gehören die 
Bildnisse es Königs Sancho el Crasso, des D. Ramiro de Na- 
Vefril, der Königin Urraca, und des Künstlers Vigilia. An den Ma- 
lereien haben auch Sarracino und Garcia Theil. Vgl. G. Bermudez. 
Vigiha, Tommaso, der älteste bekannte Maler von Palermo, wel- 
Chel" gegen 1400 bliihte. In der Kirche del Carxnine Maggiore, 
vvo verschiedene alte Gemälde vorhanden sind, ist das Bild. der 
Madonna del Carmine Maggiore sein Werk. In der Gallerie zu 
Palermo wird ihm ebenfalls ein Madonnenbild zugeschrieben, 
welches um 1400 gemalt seyn soll. 
Vlgm: Anmmü da, Bildhauer, arbeitete um 1587  90 in Mai- 
land, und hinterliess schöne Werke. Im Deme ist die Statue des 
Heilandes, und das Grabmahl des Papstes Pius V. von seiner Hand. 
Die beiden weiblichen Termen unter der Orgel in S. Celso fer- 
tigte er nach M. BassPs Zeichnungen. 
VlghilIllS, Maler, war 11m 1803  10 zu Paris thätig. Er malte 
Landschaften mit Figuren und Architektur. Dieser Künstler ra- 
dirte nach Füssly jun. auch Landschaften mit Figuren und Vieh. 
Wir kennen nur folgendes Blatt: 
Landschaft mit einem Manne, der das Pferd tränkt. Viglianis 
fec. Selten, 4. 
Vlgnall, 1300130, Maler von Prato-vecchio, wurde 1592 geboren: 
und von Matten llosselli unterrichtet, welchen er aber weniger 
zum Vorbilde nahm, als den Guercino, besonders in der Färbung 
und in der Iiraft des Helldunkels. In den Formen hielt er sich 
an Ilosselli, gehört aber im Allgemeinen nicht zu den hessten Sch'ti- 
lern desselben. In den Iiirehen und Palästen zu Florenz sind 
viele Bilder von ihm, und auch in anderen Städten von 'l'uscana 
findet man Werke von seiner Irland, welche aber nicht alle glei- 
ehen Wertli haben. In der Grubliapelle des Michel Angele zu 
Florenz sind gerühmte Fresken von Vignali, und in der Galleric 
daselbst sieht man ein Bild des Heilandes mit anderen Heiligen, 
eines seiner schönsten Werke. Dazu gehört auch der heil. Libo- 
rius in der Missionskirehc zu Florenz, und die im Stiche bekann- 
ten Bilder schliessen sich an. Vignali war der Meister des C. 
Dulee. S. B. Bartolozzi gab 1745 die Biographie VignalPs heraus. 
Dieser starb erst 176i. Pazzi hat sein in der flurentinischen Gal- 
lerie vorhandenes Bildniss gestochen. Auch in der florentinisehen 
Serie de ritratti etc. kommt es vor. Ein anderes Bildniss des Mei- 
sters ist bezeichnet: A. Murmari del. A. P. se. 
Die Findung des Moses,_schöne Gruppe von fünf halben Fi- 
guren, gest. von G. Vascellim, gr. fol. 
Abigail vor David, das Bild im Hotel Tolomei zu Florenz, 
gest. von C. Lasinio und Cecchi, für die Etruria pittrice, fol. 
Tobias mit dem Engel. schöne halbe Figuren. Gestochen vvll 
Joachim Cautini. Ovul, fol.  
Ein Heiliger, welcher mit seinen Brüdern Messe ließt, F39 
Similß einer Zeichnung aus. Praun": Cabinet. Gest. von M- C: 
Prcstel, ful. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.