Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1822011
244 
Vieux, 
Vigilia. 
Vicux , 
Levieux. 
Vigano , Lithcigraph zu Mailand, war um 1828 thätig. Er lithogra- 
phirte den Tiedensbogen, unter Napoleon begonnen, und späte,- 
vollenclet. Reiches plastisches Werk, in mehreren Blättern dar- 
gestellt, fol. 
Vlganonl, CQTIO, Maler aus Piacenza; machte seine Studien in 
Rom, und gründete als Bildnissmaler seinen Ruf. Seine Bildm- 
sind von grosser individueller Wahrheit, und von warmer hilrmu- 
nischer Färbung. Im Jahre 1322 malte er das Bildniss des berühm- 
teri Cardinal Angele Mai. 
Vlgßrny, Fßllppß, s. F. Bm-goüa in den künftigen Zusätzen, Ode 
C. Bermudez, Diccionario hist. de los mas illustres profcssores e; r 
V- 228- Vigarny ist der Name seiner Familie, die aus Bur u cä 
stanunt.  g n 
Vigöe s 
den 
folgenden 
Artikel. 
Vigäe, In, Maler, wurde um 1727 geboren, ist eher nach seinen 
Lebensverhältnissen unbekannt. Er malte Portraite und Genrebi]- 
der. Littret stach nach ihm 1765 das Bildniss_ des Polizey-Lieu- 
tenants M. de Sartine, J. Balechou die Portralte des Wundarzges 
J. C. Petit, und des General-Fermier J. la Ricke de 1a Popeliniere, 
J. G. Wille jenes des Mathexnatikers Forest de _Belidur etc. Basan 
Stach nach ihm zwei Genrebilcler unter dem Titel: Babichou, und 
Nicudeme, kl. fol.  
Gleichzeitig mit diesem Meister, wenn nicht derselbe, ist ein 
C. Vigöe. Im Cabinet Paignun-Dijonval werden sieben Blätter mit 
Darstellungen aus Lafontainüs Fabeln erwähnt, bezeichnet; C_ 
Vigee inv. Ohne Namen des Stechers. 
Vigäe - le - Brun, 
Elise 
le Brun. 
Louise , 
Vigeon, Bernard, Miniaturmaler, hatte in der ersten Hälfte des 
17. Jahrhunderts in Paris Ruf. Er malte Bildqisse. Im Jahfe 1653 
liess er eine Comödie drucken, unter dem Titel: La partne de 1a 
Caxnyagne. 
Viger-Duvignon, Jean Louis Hector, Maler zu Päris, wurde 
um 1813 geboren. Es finden sich Portraite und Genrebilder von ihm, 
Vlßhla GiHCOIIIO, Maler von Medicina, machte in Bologna seine 
Studien. Er malte hier auch mehrere schöne Bilder, welche ihm 
einen Ruf nach Turin van-schnüren, wo der liiinsller 11m 1567 be- 
schäftiget war, und mehrere Jahre verlebte._ Der Herzog war 50 
zufrieden mit den Leistungen VighPS, (T359 01' Ihm dasßchloss Casal 
Burgone schenkte. Vgl. Ticozzi, welcher den Malvasia tadelt, dass 
er über diesen Iiiinsller keine Nachrichten bringt. 
Anderwärts finden wir unter Vi hi auf A. Vico verwiesen. 
Um 1800 malte ein Vighi im k. ächlosse Michailow zu St. Pe- 
tersburg Platbndstiicke.  
Vlgllla, der älteste bekannte spanische Maler, Mönch des lilosters 
S. Martin de Albelila, hinterliess einen mit Bildern gezierten Cu- 
dex, welcher auf der k. Bibliothek zu Madrid aufbewahrt wird. 
und unter dem Nmncxi el Vigilanu bekannt ist. Diese: Codex
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.