Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1821826
Victoria , 
Fürstin 
Anhult-Berubux g. 
Vidal, 
225 
mit diesem gelehrten Dilettanten innige Freundschaft geschlossen 
hatte. Später dedicirte er ihm seine nOsservazionl sopra il lihru 
de la Felsina Pittriceae welche 1703 in Rum gedruckt wurden. Er 
vertheidigle in sieben Briefen, welche vom I5..Miirz bis 5. Oktober 
1671) geschrieben sind, Rafael und die CarraccPsche Schule geeen 
Malvasia, fand aber an J. P. Zanutti einen Gegner. Victuria ldbte 
damals wieder in Rom, dä er zu Anfang des w. Jahrhunderts Spa- 
nien verlassen hatte. Der Papst ernannte ihn zu seinem Antiquar. 
In dieser Eigenschaft befasste er sich auch mit einerliixnstgeschichte, 
welche nicht im Drucke erschien, da der liiiilstler vor der Vul- 
lendung starb. Auch das Leben des Carlo Maiatti schrieb er, wel- 
ches ebenfalls in Handschrift blieb. In den römischen Palästen 
waren auch Gemälde von ihm, die meisten seiner Werke sind aber in 
Spanien. Die Capilla del Sagrario in der Calhcilrale zu Valencia 
zierte er in Frescu aus. In der Capelle des Professhanses der Je- 
sniten daselbst sind die Bilder der Cuppel von ihm in Fresco ge-i 
malt, und in S. Francesco zu Valencia findet man Oelhilder von 
seiner Hand. Mehrere andere Werke sind in den Iilöstcrn zu lVIu- 
rclla und Forcal, welche C. Bermudez aufzählt. Victurisfstarb zu 
Ilum 1712. 
Eigenhändige Badirungen. 
Die Blätter dieses Meisters zßigen von ungeübter Hand, sind 
aber selten. Sie stehen in einem Wcrthe von circa 2 T11], 
1) Die Madonna di Foligno, nach RafaePs berühmtem Bilde im 
Vatikan von der Ge enseite radirt. Vincentius Victcria Hi- 
span. Cano. - Ill.  Cusxno lll. Mag. Etrur. Duci, ful. 
2) Die biissende Magdalena , unter dem Baume rechts am 
Felsen in himmlischer Entzückung. Sie stützt den linken 
Arm auf den TOClIBDliOPF, welcher halb mit ihrenrGcsvande 
bedeckt ist. Links in der Ferne Landschaft mit Biiumcn 
und Bergen. Unten steht: Vins. Victa. Valens. ln. et fc. 
Bmn. H. f) Z. l L., Br- 4 Z- 2 L. 
5) Die Marter des heil. Sebastian. Er ist in einer Landschaft 
an den Baum gebunden, und von Pfeilen durchbohrt. Wie 
oben bezeichnet, 4. 
Die früheren Abdrücke kommen von der geätzten und 
punktirtcn Platte. Diese wurde später mit dem Stichel über- 
gangen. 
Vlctoria, F ürstm von Anhalt-Bernburg, ist durch etliche Badi- 
rungen bekannt. In Frenzels Camlog der Sternbergäschen Samm- 
lung werden ihr folgende zugeschrieben: 
g) Ein Bär auf der Zinne einer Burg, qu. 12. 
2) Landschaft mit Ruinen, qu. 12. " 
Victorln , A. BUISEOII IJIUX- , steht auf dem Bildnisse eines Staats- 
mannes mit grosser Perücke in einem liranze von Eicheln, wel- 
ches P. v. Schuppen gestochen hat, s. gr. roy. fol. 
Dieser Künstler ist wahrscheinlich Alexander du Buisson, Geist- 
licher der Abtei St. Victor in Paris, wclcher schöne Bildnisse malte. 
Victor-s , 
Victor. 
Vidal, pißgß (C1 Viejo  Maler, geb. zu Valmaseda 1583, wid- 
mete sich in seiner Jugend den Wissenschaften. und begab sich 
dann nach Rum, wu er die Malerei erlernte. In- der Cathcdrale 
Naglefs Künstler-Lax. Bd. XX. 15
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.