Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1821475
190 
Verveer , 
Jan. 
Vervloct , 
Franz. 
len Figuren geziert sind. Uebrigens könnte auch der oben gc. 
nannte A. H. Yerveer belheiliget seyn. 
Verveer, Jan, Landschaftsmaler im Hang, wurde um 1814 gebe- 
ren, und an der Akademie in Antwerpen bei-ungebildet, bis er zur 
weiteren Ausbildung nach Paris sich begah, wo seine Werke bald 
Aufsehen erregten. Seit 1858 lebt dieser Künstler im Haag, und 
ehört zu den bessten holländischen Meistern seines Faches. E; 
iginden sich Ansichten von Städten und treffliche Landschaften vun 
seiner Hand, thejls mit Architektur, theils mit Figuren und 'l'hie. 
ren staßlrt. 
Verveer, Stm0n Ludwig, Landschaftsmalßr, war um 1835 Schü- 
1er von B. J. van Hove ixn Haag, und nahm sich diesen Meister 
zum Vorhilde. Später besuchte er die Alsaclemie in Brüssel, wo 
der Künstler bald eines ehrenwerthen Rufes sieh erfreute. Es (in- 
den sich treffllche Zeichnungen von ihm, thells in Tusch, theil; 
in Aquarell, dann Gemälde in Oel, welche zu den schönsten Er- 
zeugnissen der modernen holländischen Schule geboren. Sie be, 
stehen in Ansichten von Städten und anderen Orten, theils mit 
zahlreichen Figuren belebt. Auch Schlösser, Dome nntl Paläste 
malte der Künstler, so wie Gcnrebilder, da in einigen seiner Ge_ 
mäldc die Figurenstaffage die Architektur überwiegt. Seine Stand. 
punkte wählte er häufig in der Nähe von Rotterdazn, Dortreeht, 
Antwerpen u. s. w. Seinen festen Herd gründete er in Brüssel. 
In  Nlielinäß I-Iollandsche Schilderschool. I. Jahrgang 
1847, ist eine Origina Lithographie von ihm, eine hulländische 
Fluss- und Landansicht, gr. qu. fol. 
Vervloet, Franz, Maler aus Gent, wurde um 1765 geboren, und 
an der Akademie der genannten Stadt zum liiiixstler herangebil- 
det. Er gründete als Genrelnaler seinen Ruf, vornehmlich in Me- 
cheln, wo er die Stelle eines Professors an der dortigen Akademie 
bekleidete. Starb um 1330. 
Vervloet, Franz, Architektur-analen", wurde um 1790 in Mßcheln 
geboren, und von seinem fleichnamigen Vater in den IATEfaHgS- 
gründen der Kunst unterric mtet. Er besuchte die Akademie m M9- 
ßheln, studirte auch einige Zeit in Anlwerpeir undü in Paris, und 
galt bald als einer dervorzü lichsten Iitinstler seines Baches. Er malt; 
mit Vorliebe arehitelitonisclie Darstellungen, besonders innere und 
äussere Ansichten von merkwürdigen Kirchen, und brachte reiche 
Gruppen von Figuren an, die gewöhnlich im mittelalterlichen CO- 
stüme erscheinen. 1m Jahre 1817 malte er eine grosse Ansicht de; 
Domes in Mecheln mit der Installirung des Prinzen von Mean 
als Erzbischof von Mecheln. Dieses Gemälde fand grossen Bei- 
fall, sowie ein späteres, welches den 'I'heil des _Domes in Aachen 
vorstellt,' worin der Stuhl Carl des Grossen ilCll befindet. Die 
Anzahl seiner Werke ist sehr gross, da er fast alle interessanten 
liirchen Hollands und am Rhein in Gemälden dargestellt hat. Spä- 
tel. begab sich der Iiunstler nach Italien, und malte da ebenfalls 
mehrere architektonische Ansichten. Im_Jahre 1333 Vollendete 
m- in Venedig ein grosses Bild, welches die St. Marcuslairclxe mit 
den anderen Gebäuden des Platzes darstellt. Dieses Gemälde kaufte 
der König von Neapel, und bestellte als Geäenstiicli die Ansicht 
des Domplatzes in Palermo mit der_Cathedra e. Diese Bilder ge- 
horch zu den ausgezcichnetsten Leistungen des Meisters, dessen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.