Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1821379
180 
Verschuur , 
Albrecht. 
Verschuur , 
YVouter. 
O 
die sehr geschätzt sind. Sie bestehen in Conversationsstiiclsen , in 
Scenen aus dem Leben der vornehmeren Iilasse. Auch Bilder Vuu 
 einzelnen Herren und Damen malte er. Starb zu Gercum 1715_ 
W. Verschuring hat sich in schwarzer Manier versucht, seine 
Blätter kommen aber selten vor. 
1) Eine Frau mit dem Lichte in der linken Hand, Während 
sie die rechte an das Kinn legt. G. Schallien pinsit. YV_ 
Verschuring fcc. et exc. 1689. H. g Z. , Br. 7 Z. 8 L. 
Rost IX. 92. nennt ein Blatt mit einer Frau, welche das 
Licht in der I-Iand hält, als von J.Smith nach WLVersehu- 
ring's Gemälde grstochen. Hierin waltet ein Irrtliuiu, wenn 
 nicht eine Copie von Sniith vorhanden ist. 
2) Halbe Figur einer Frau mit der Rose in der Rechten. A_ 
Doys pinx. W. Verschuring fec. et exc. 1686. H. 6 z_ 
  
Dieses Blatt ist hart und trocken in der Behandlung. Der 
Maler des Urbildes heisst wahrscheinlich A. Voys. Graf de 
Laborde, Hist. de la maniere noire, p. 151. nennt ihn Doyx 
VCPSGhULIP, AlbfGChlI, Maler, der Bruder des folgenden Kunst- 
lers, malte schöne Portraitc, wie van Spann behauptet. Starb wgh 
Versehuur oder Verschuier, Lieve, Maldi- von Retterdam,  
verinuthlich Schüler yon S- de Vlieger, und begab sich dann mit 
Jan van der Meer nach Italien, uiii in Bein seine Studien fQrt_ 
zusetzen, Nach seiner Riiclilaelir liess er sich in Rottcrdain nie_ 
der, wo der Künstler einen ruhmlichen Namen hatte, und im 
Rufe eine, jovialen Mannes stand. Der Maler G. van Spaan sagt, 
er sei ein wdrollige Haanu gewesen. Verscliuur malte Marinen, 
welche mit Meisterschaft behandelt, und von glänzender Fiirbimu 
sind. Besonders schön sind seine Bilder mit Muiitllielit. welche: 
auf dem Wasser und den Schiffen spielt. Er ubertrat hierin den 
S, de Vlieger, kommt aber im Ganzen einem van de Velde. nicht 
gleich. Ausser den mächtigen, trelTlich gezeichneten Schidstnnnen 
findet man auch Seeschlachten von ihm, und brennende Schiffe. 
Da wo er die ruhige See mit Schiffen vorstellte sind namentlich 
die im lichten Silbertun hinziehenden _Wulken schon, und inei- 
sterhaft ist die Beleuchtung der abendlichen Sonne durchgeführt 
Dann war Verschuur auch Bildschnitzer. Er verzierte _SchilTe mit 
trefllichen Arbeiten. Im Museum zu Amsterdam ist ein Gemiilde 
von ilim, welches die Hinrichtung des Seliitfschirurgen des Admh 
rals van Nees vorstellt. Dieser wollte den Admiral vergiften, und 
hiiste dafür am Galgen. Das zweite Bild Verscliuufs in dem gc_ 
nannten Museum schildert die Einfahrt des Prinzen Carl Slum: 
in den Hafen von Rotterdani. In der Pinakothek zu München 
ist ein Bild der ruhigen See mit Schißen , eines Baclihuysen wihe 
dig, und bezeichnet: L. Verschiiier.  
Das Tndesjahr dieses Meisters ist unbekannt. Er scheint kurz 
vor 1691 gestnrben zu seyn. 
VGFSChIIIJIT, VVOUIZBP, Maler zu Amsterdam, wurde 1812 geboren, 
und an der gkademie der genannten Stadt zum Iiiiastlgr heran- 
gebildet. Mlt gfossem Talente_begaht machte er bald dxe erl'reu__ 
lichstcn Fortschntte, und was zhm noch weiter fehlte, erwarb  er 
sich durch eifriges Studium der Naturnverschuur malte Volkssce- 
neu, die eben so lebendig als gelstrelch aufgefasst sind. Dann 
finden sich Landschaften mit Pferden, Hunden und anderen Haus. 
{hieran von seinr-x- Hand gemalt. Das Studium des Pferdes und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.