Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819699
12 
Velasquez, 
Velasquez 
de 
Silva, 
Velasquez, D. Isidoro Gonzalez, Zeichner und Architekt, 
der Sohn des Antonio Gonzalez, wurde um 1760 in Madrid 5e- 
boren, und an der Akademie daselbst zum Künstler her-ungebil- 
det. Später ging er als Pensionär des Königs nach Italien, uxn 
in Rom die lYIonumente der römischen Kaiserzeit zu studiren, 
deren er mehrere in genauen Zeichnungen darstellte. Don Isi- 
doro verweilte einige Jahre in Italien, und es ging ilnn bereits 
der Ruf eines tüchtigen Meisters ins Vaterland voraus. Nach Ma- 
drid zurückgekehrt, fertigte er viele Pläne zu Gebäuden und Pa- 
lästen, fand aber nicht Gelegenheit durch irgend ein grossartigcs 
Bauwerk die Summe seiner architektonischen Kenntnisse der Nach- 
welt zu erhalten. Auch viele Zeichnungen nach interessanten Ge- 
bäuden und Monumenten Spaniens fertigte er, wovon er vielleicht: 
mehr in liupfer stach, als die unten genannten Blätter. Im Jahre 
182g zeichnete Gruner in Madrid das Bildniss dieses Meisters, 
welches sich jetzt in der berühmten Portraitsammlung des Hol"- 
malers Vogel von Vogelstein IIIA Dresden befindet. 
1) Ansicht des Prado in Madrid mit dem Brunnen des Neptun. 
Isidoro Ganzalez Velasquez disegn. et grabath, sehr gr. 
qu. fol. 
2) Eine andere Ansicht dieses Palastes mit dem Brunnen der 
Cybele. ld. dis. et grab., s. gr. qu. fol. 
Velasquez, D. Luis Gonzalez, Maler, der älteste Sohn des 
Pablo Gonzalez, wurde 1715 zu Madrid geboren, und an der 
Akademie rlaselbst herangebiltlet. Er galt in kurzer Zeit als einer 
der vorziiglichsten Zöglinge jener Anstalt, da er der steifen aka- 
demischen Richtung huldi te, welche damals den Schein der Clas- 
 sicität für sich in Ansprucili nahm. Er malte zu wiederholten Ma- 
len das Bildniss des lionigs Philipp V. und seiner Gemahlin, dann 
Inehrere andere Darstellungen, welche in den k. Palästen ihre 
Stelle fanden. In der Kuppel der Kirche S. Marcos sind Frcsco- 
Bilder von ihm. Besonderen Ruhm erwarben ihm die Vorhänge 
und Decoratiozien des 'I'heaters in Buonretiro. 
Velasquez wurde 1760 k. Cammerrnaler und stnrh zu lliladrid 1765- 
Velasquez, Päblß GQUZÜICZ: Bildhauer, der Stammvater der 
oben genannten jiipgercn Künstler dieses Namens, wurde 1685 ill 
Madrid geboren. Er arbeitete für die Kirchen der Stadt, sowohl 
in Holz als in Stein. Starb um 1750. 
VCIaSIIUQfZ, Zaccarla GÜÜZQICZ, Maler, der ältere Sohn des 
Antonio Gonzalez, wurde um 1754 zu Madrid geboren, und au 
der Akademie dnselbst lierangebihlet. Er malte Bildnisse und hi- 
storische Darstellungen, welche an die Mengäsehe Schule erin- 
nßm- Starb 11111 1815, als Mitglied der Akademie S. Fernando. 
VGläISqIJCZ (10 Silva, DOII DiEgO, Maler, war der Solm des 
Juau Rodriguez de Silva und der Donna Geroniuia Velasquez, so 
dass der l-iüxistler D. Diego Rodi-iguez de Silva y Velasquez llBiSst. 
Seine Vorältern stammen aus Portugal, liessen sich aber in Se- 
villa nieder, wo Diego den 6. Juni 1599 in 5- Pedro getauft 
wurde, wie C. Bermudef) aus dem 'l'aufbuC11e 435311, S0 dass 
n 
44) Diucixyxlario Bist. 
urtcs, V. 155 H". 
flc los masiäuätrcs [irofrfsorcs de_1as bellas 
Bcrmuclez gxbt ausfuhrlxuhe, thells urkund-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.