Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Veit, Ph. - Vouet
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819458
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1820633
106 
Verheyen, Jan Hendrik.  Verhoeven, 
Abraham. 
Wappen-s, erhielt damals den ersten Preis. Doch besitzt auch da 
Werk unsexjs Künstlers grosse Vorzüge. Es finden sich aber Iloc] 
mehrere schöne Bilder von ihm, besonders Portraite und Genre 
stücke. J. B. Verfheyclen lebt in Brüssel. 
Verheyen, Jan Hendrxlt, Maler, geboren zu Utrecht 1778, hau 
schon in früher Jugend entschiedene Neigung zur Iiunst, ltam aber 
durch ungünstige Verhältnisse gedrängt, erst in seinem 21. Jahr 
bei einem Ornamcntenmaler in die Lehre. In dieser Lage war voi 
der höheren Kunst keine ltede, und Verheyen verdankte es da 
her sich selbst, was er im Zeichnen und in der Perspektive lei 
stete. Im Jahre 1810 sah der Professor Blculand zu Utrecht ein 
von ihm gezeichnete Auriltel in einem Glas mit WaSser, und die 
ser Gelehrte ging ihm von nun an mit Bath und Unterstiitzum 
an die Hand. Jetzt fand Verheyen Gelegenheit, gute Gemiilde zi 
studiren und Zeichnungen darnach zu nehmen, was auf seine wg; 
tere Ausbildung den wohlthätigsten Einfluss hatte. Hierauf zcich 
netc er Landschaften und Gebäude nach der Natur, und ähnlich 
Darstellungen malte er in Oel. J. van der Heydcn und van de 
Ulft waren hierin seine Vorbilder. Die Staifage entnahm er m] 
mittelbar der Natur. Doch erst 1816 trat er auf der Iiunstausste] 
lung zu Amsterdam mit Gemälden auf; diese Bilder waren abe 
bereits so gediegen, dass man sich wunderte, wie ein Mann i, 
solcheqLage zu dieser Ausbildung gelangen konnte. Von diese 
Zeit an war der Ruf des Künstlers iantschiedcn, und jedes Bih 
fand neue Lobredner. Seine Ansicht des Fischmarktes in Ütrech 
wurde 1813 dem Bessten gleichgerichtet, was die neuere Iiunst i, 
dieser Art geleisttät hatte. Die Anzahl seiner Werke ist bedeutend 
 und man Endet eren sowohl in holländischen Sammlungen, H], 
im Auslandc. Mehrere stellen Axisichten von Amsterdam. Utrecht 
und von anderen Städten und Schlössern Hollands dar. Auch Land 
schaften mit Vieh findet man von ihm. Vcrheycn malte die 'l'hier. 
eben so gut, als die menschlichen Figuren, so dass nicht allcil 
die Architektur das Hauptverdienst des Gemäldes bildet. Die Zah 
der architektonischen Bilder ist aber vorherrschend. 
Verheyen war noch 1845 thätig. 
Verboek, Pieter, Maler, geb. zu Bodegrave 1652, War Schiile 
von Jakob iran Ulft, und malte Anfangs auf Glas. Später übte c 
in Amsterdam die Oelmalerci- Es finden sich Schlachtbildcr, min 
tärische Ziige u. dgl. von ihm, geistreiche Arbeiten. Starb 1701 
Verhoeks Glsberx: der Bruder des Obigen, malte Schlachten um 
andere Soldaten-Scenen, meistens nach Art der Basrehefs. Er nah" 
den Bourguignon zum Vorhilde. Starb zu Amsterdam 109g i" 
116. Jahre. 
Sein Sohn Jakob malkte in der VVeise seines Onkels P. Verhoeh 
Pool stach ein Titelblatt nach ihm. 
Verhoek , 
Jakob , 
obigen 
den 
Artikel. 
Verhock , 
Tobias , 
Vcrhaccht. 
Verhoek , 
Jan: 
van 
Hoeck. 
Verhoeven, Abraham, Iiupfersteclncr zu Anlwerpcij, 
und wahrscheinlich noch mehrere Jahre später thätng. 
war 
Es 
160 
lind
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.