Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1814371
68 
Trento , 
Antonio 
Tresca , 
Salvator. 
Trento , 
Antonio 
A. Fantuzzi. 
Trentsensliy, NL, Lithograph zu Wien, war Schüler von F. A. 
Iiunike, welcher der neuen Kunst der Lithographie in Oeslerreieh 
grossen Umschwung verlieh. Trentsensky arbeitete mehrere Jahre 
im Hause dieses Künstlers, und zeichnete viele Blätter für die 
lithugraphische Anstalt desselben. Das von ihm ausgeführte Krö- 
nungswerli der Kaiserin von Russland erwarb ihm 1326 den Ruf 
eines tüchtigen Zeichners. Nach dem Tode _Iiunike's übernahm 
er (lie Leitung der von diesem gegründeten lithographischen An- 
stalt, welche noch gegenwärtig besteht. Es gingen aus derselben 
viele Werke hervor, theilweise von grossem Umfange. 
Trentw et , 
Drentwct. 
Treplln, Cälfl, Zeichner und Iiupferstecher, bildete sich an der 
Akademie in Berlin, und stand da um 1320 unter Leitung des 
Professors Buehhorn. Es finden sich kleine Blätter von ihm, theil- 
weise nach eigener Composition, besonders religiöse Darstellungen. 
Das Bildniss Dr. Luthefs von L. Cranacli hat er in Punktirma- 
nier ausgeführt. In Linienmanier gestochen, kennen wir einen 
Kopf nach RafaePs Zeichnungu 
Nach 1825 Fanden wir diesen Künstler in den Catalogen der 
Iiunstaixsstellung zu Berlin nicht mehr erwähnt. Er war vielleicht 
der Quhn des Baucunduliteurs Carl Friedrich Treplixi in Berlin. 
Trßppßr, Helnrlßh, Maler, geb. zu Arolseil um 1700, machte 
 seine Studien in Paris, und wurde dann Hufmaler des Fürsten von 
Waldeck in Arolsen. Er malte Bildnisse und historische Dar- 
stellungen. Starb um 1760. 
TEOPPGP, Jühann Hßlnrlßh, Maler, der Sohn des Obigen, wurde 
177,5 in Arolsen geboren, und von seinem Vater in den Anfangs- 
gründen unterrichtet. Später begab er sich nach Berlin, um un- 
1er A. Pesne seine Studien fortzusetzen, in dessen VVeise Trepper 
Bildnisse und allegoriselie Darstellungen malte. Er hielt sich theils 
in Potsdam, theils in Berlin auf, und starb 1810. 
TFCPSQt, Jean, Architekt zu Paris, war einer der kaiserlichen Bau- 
meisler, welche auf Befehl Napoleons die Restauration älterer 
Schlösser und Staatsbauten vornehmen. Er fertigte aber auch 
Pläne zu mehreren anderen Gebäuden in Paris und der Umgebung 
dieser Stadt. Im Jahre 1805 erhielt er den Titel eines Architek- 
len des Domes der Invaliden, mit einer VVohilung in diesem 
Gebäude. Auch Trepsae wird dieser Künstler genannt. Starb 
um 1815, 
TPBSOQ, Salvator, liupferstecher, ein Italiener von Geburt, machte 
seine Studien in Paris, und lebte' mehrere Jahre in dieser Stadt. 
Er stach mehrere Blätter in Punlttirmanier, arbeitete aber auch 
mit dem Grabstichel. Ein Theil seiner Blätter findet sich in lite- 
rarischen Werken, wie in J. L. Aliberfs Beschreibung der Haut- 
krankheiten im Spital S. Louis zu Paris etc. Tresca starb um 1315 
1) Danaö auf dem Bette, nach Alessanclro Veronese punlatirt, 
Pr. qu. fol. 
Q) ljfßurure de Guide. Nach dem berühmten Bilde der Au-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.