Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819216
52 
Vecellio , 
Tiziano. 
Die heil. Margareth mit dem Drachen, nach einem der Bil- 
der in Spanien von einem Ungenannten gestochen. Titiani Ve- 
cellii opus, gr, fol. 
Dieselbe Darstellung. L. Bertelli form., fol. 
St. Sebastian an den Baum gebunden. R. Sadeler exc., 8. 
Ein Bild dieser Art ist in der Sammlung des Herzogs von 
Marlborough zu Blenheim, und ehedem ein noch schöneres im 
Palaste Barbürigo zu Venedig. 
Die Stigmatisation des heil. Franz in einer Landschaft, schö- 
Her Holzschnitt von N. Boldrini  oft dem Tizian selbst zuge. 
gßächrieben. H. 10 Z. 10 L., Br. 16 Z. 1 L. 
Die heil. Catharina. L. Vorstermaix jun. sc., 4. 
Die heil. Magdalena vor dem Todtenleopf. halbe Figur, gest. 
von D. Tibaldi. Apresso bendolo libraru in Bologna. H. 15 Z. 
8 In. Br- ll Z- 5 L- 
St. Magdalena mit dem Todtenliopf, halbe Figur, M. Beta 
sc. Zwei verschiedene Darstellungen, 4. und fol. Ein berühmtes 
Bild dieser Art ist im Palast Barbarigo zu Venedig. 
Dieselbe Darstellung, schöne Copie nach C- Cort. Illa ery- 
mans _  Christus. Auf der Tafel; Titianus inventor, Z4. 
Die heil. Magdalena, das Bild in der Gallerie zu Florenz , 
gest. von Blot, fol. 
Die reuige Magdalena, nach dem kleinen Bilde im Louvre, 
385i. von P. Ltllllbard, fol. 
St. Hieronymus in der Grotte, sich mit dem Steine die Brust 
schlagend. Helldunltel von Hugo da Carpi, gr. fol. 
St. Hieronymus in einer Landschaft, wie er rechts nach zwei 
Wilden Thieren sieht, deren eines ein Löwe ist. Holzschnitt, un- 
ten rechts: Dominieus, gr. qu. fol.  
Dieses treffliche Blatt ist wahrscheinlich von Dom. dalle Gre- 
che, Bartseh, P. gr. XIII. p, 385, gibt dasselbe Blatt an, mit der 
Bemerkung, dass es nach einer Zeichnung von Dom. Campagnola 
von einem Ungcnannten geschnitten sei. Es soll nach Bartsch Do. 
menicus Campag. auf dem Blatte stehen. Hat dieses Richtigkeit, 
so gibt es zweierlei Holzschnitte. 
Copirt von A. Tramontini für Ab. Cadorilfs Fac Simile etc. 
Venezia 1845, fol.  
St. Ilieronymus am Felsen das Crucifix anbetend. Links un- 
ten T. I. Radirt, H. 5 Z. 8 L-, Br. 6 Z. 1 L, 
St. Hieronymus in einer Landschaft, in welcher sich drei Lö- 
wen zeigen. Hauptblatt von N. Boldrini, oder noch eher von G. 
Scelari in Holz geschnitten, und auch dem Tizian zugeschrieben, 
qu. roy, fol,  g 
St. Hieronymus in der felsigenl Landschaft vor einem Baume 
lmieend, rechts der ruhende Löwevgut radirtes Blatt ohne Namen, 
von einigen dem Tizian selbst zugeschrieben, gr. fol. 
Dieselbe Darstellung von der Gegenseite, V. le Febre. del et 
50., gr. fol.  
Dieselbe Darstellung, von G. Saiter gestochen, gr. fol. 
St. Hieronymus mit dem Buche in der Wüste sitzend, links 
in der Höhle der Löwe. C. Cort so. 1565, qu. lol. 
Im frühen Drnclie fehlt der Name des Steclicrs. 
Ein Bild dieser Art llCSilSS 1353 Antonio Bozzotti in Mailand. 
Auch in Madrid ist eine solche Darstellung. 
Dieselbe Darstellung in gegenseitiger Cepie nach Cßfl, der 
Löwe rechts, ful.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.