Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819040
Vecellio , 
Tiziano. 
535 
Fontana, Bau. del Moro, Jac. Caraglio. Andere Blätter dieserArt 
habei nur die Adresse von Luca Bertelli, Nicolu Nelli, u. A. 
Dann haben wir auch spätere Stiche nach Tizian, welche zu gan- 
zen Werken vereiniget sind. Bekannt ist das Werk von Valentin le 
Febre, unter dem Titel: Opera cclectiora quae T. Vecellins Cndu- 
hriemis et Paulus Calliari Vertinensis inventarunt et pinxerunt, 
quaeqie V. le Febre Brux. deliueavit et sculpsit. Venßliü 1680. 
gr. fo. Diese Ausgabe hat die bessten Abdrücke. Eine neuere, 
noch nicht retouchirte Ausgabe ist von J. van Caxnpeu 1682. Die 
Ausgale von 1684 ist retouchirt. Am schlechtesten sincldie Ab- 
drücke, welche J. Wagner 17kg in Venedig besorgte. Nur über 
Tizians Werke in Venedig gibt folgendes Werk Aufschluss: Il 
gran 'leatr0 dclle pitture e prospcttivc di Venezia. Veuezia 173i), 
gr. fol. Der Engländer J. B. Jackson beabsichtigte die Herausgabe 
eines Verkes in der Holzschnittmanier des Hugo da Cnrpi, und 
darin iommen auch Blätter nach Tizian vor. Der Titel dieses 
Formscinittwerltes lautet: T. Vcccllii, IP. Caliari, J. Rubusti et 
J. a Poite opera selectiora. a J. B. Jackson ligno incisa et colori- 
bus adiinhrata (Helldunkel). Venezia 1745, gr. fol. 
Vor. viel griisserer Bedeutung, als diese Werke sind jetzt die 
verschietenen Galleriewerlse, da die Stiche und Lithographien, wel- 
che darn von Bildern Tiziaifs vorkommen, theilweise zu den 
Meisterwerken ihrer Art gehören , "vor welchen die Blätter 
von Le Febre in Schatten treten. Nur einige alle Stiche und 
Holzschntte stehen vielleicht noch höher, da die Seltenheit ins 
Spiel koimt. Jacksou kommt mit seinen Schnitten keinem der 
Alten glceh. Die Bilder der k. Akademie in Venedig sind durch 
ein neuesVVerk bekannt: Pinacotheca (lella J. ILGalleria Veneta  
illust. daF. Zanotto. 2 Voll. mit 100 Bl. Venezia 1351. 57,. gr. 
fol. DasTuriner Galleriewerk ist von Robertg (PAzeglio heraus- 
gegebcnzLa Reale Galleria di Turino. Illust. da R. (PAzeglio. Tu- 
rino l85( 5-, gr. fol. Ueber das flüfßlltlfligghe Galleriewellk s. 
Wicar indiesem Lexikon, den Herausgeber desselben. Ein neue- 
res VVerkiiber diese liunstsehätze hat den Titel: Imp. e Reale 
Galleria ltti, illust. per cura_di L. Bardi. I-"ii-euze 1330 FR. gr. 
fol. Die panischen Iiunstschiitze sind durch zwgivvgrke bekanht, 
im Stiche mter dem Titel: Coleccion de las estampas grabados s 
buril de ls cuadros pcrtenccientes al lley (Pliispaän, Madrid. 1792. 
94, roy. täl. Ueber das spanische Gallerietwerls in Lithographien 
s. Jose deMinclrazo. Das Werk der englischen NatiunaLGallerie 
hat die ne en Erwerbungen von Tizian nachzutragen. Es erschien 
unter demTitel: Engravings from the pictures of thc National- 
Gallery hblished by Authority. London 17.51, 55, 1854. 36. 51'. 
40., gr. fol. Die" Gallerie des Herzogs von lYlarlborougll hat ebenfalls 
ein eigene: Werk: T. Veccllii opera exstantia inlvaedibus Ducis de 
Marlboroiqh a J. Smith aere incisa, fol. Reich an Abbildungen 
von Werlun Tiziarfs ist das französische Galleriewerlt, welches 
unter dem Fitcl: Musee frangais, publ. par llobillard-Peronville 
et Laurent. Paris 1805, gr. fol., erschien, dann Musee Napoleon, 
publ. par H Laurent. Paris 1812, betitelt wurde, und daunhw-ie- 
der unter fdgendem Titel erschien: Le Musee francais. Recueil de 
5115 pl. (Papizs les plus beaux tableanx  qui existaient au Louvre 
avant 1815- Varis 1829, gr. fol. Die jetzt in England u. s. w. 
zerstreuten Vlerke derAGallex-ie Orleans sind ebenfalls durch Stiche 
bekannt: Galerie du _palais royal  avec une desription bist. 
par Mr. Abbä de Fontenay. Paris__178Ö, fol. Uebßp da; russische 
Galleriewerk a. Labansky. Von den Werken Tiziaxfs in Wien,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.