Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1819038
534 
Vecellio , 
Tiziano. 
Dieselbe Gestalt mit einem 'Gefiiss in beiden Händen, hinter 
'hr ein Greis, wie er die Schale in die Hiihe hält. Eine anderg 
litlrau, und Amor mit einem Bündel Pfeile kommen in Verehrung 
heran. Lebensgrosse halbe Figuren. 
In den Hauptfiguren dieser beiden Bilder erkennt man den 
Alfunso d'Avalus und seine Geliebte. Jedenfalls sind die Figuren 
aus dem Leben gegrilien, und mit Sorgfalt vollendet, 
Iiniestiick eines entblössten Mädchens mit iibergeworfenem 
Pelzmantel. Lebensgross. Angeblich Tizian's Geliebte. 
Ein nackter Iinabe mit dem Tamhourin unter dem Baume. 
Kleine Figur, wahrscheinlich das Bildnis: des Tizianellu. VgL 
Marco Veeellio. 
Eine Landschaft mit Hirten und Heerclen, im Grunde Jalsuhg 
Traum von der Himmelsleiter, schönes Stafleleibilcl, welches etwa, 
nachgedunhelt hat. 
In der Gallerie Lichtenstein sind ebenfalls Bilder von Tizian, 
eine heil. Familie mit St. Catharina, der heil. Sebastian, und die 
Gefangennehmnng Franz I. vun Frankreich. In einem früheren 
Verzeichnisse wird auch ein Bild der Ehebrecherin im Evangeliu 
genannt, mit dem Beifiigen, dass hinter ihr ein alter Mann mit 
Amor sei. Diese Darstellung ist sicher nicht biblisch. 
In der Gallerie des Grafen Thurn ist ein Bildniss Philipp II_ 
von Spanien. 
Stiche und Holzschnitte nach Werken dieses 
Kleistern. 
Eine grosse Anzahl von Bildern und Zeichnungen Tiziarrg 
ist durch Nachbildungen bekannt, wovon viele aus der Zeit des- 
selben herrühren, suwohl Stiche, als Furmschnitte. Dass du. 
Künstler die Zeichnungen unmittelbar auf die Holzplatten ge- 
macht habe, möge man glauben; allein dem Künstler standen 
wenigstens zwei [Pornxschneider zu Diensten. welche selbst N13. 
1er und Zeichner waren, und somit könnten sie unmittelbar 
nach den Entwürfen gearbeitet haben. Der eine ist der Maler 
Domenicn dalle Grechu, ein Schiller Tiziaxfs. welchen der Mei- 
ster selbst auf den liurinschnitt gebracht haben sull. Dieser liiinst- 
1er lieferte treiTlißlle Furnxßclmittwerke nach 'l'izian, die aber xnei- 
stens zu den Seltenheiten gehören. Dass er mit Dum. Teotoscupuli 
il Greco verwechselt werde, haben wir im Artikel des letzteren 
bemerkt. Der zweite Irurxnschneidcr der Tizianisahen Schule ist 
der von Vasari genannte Gianniculu Vicentini, welcher auch unter 
dem Namen Giu. Nie. Boldriui bekannt ist. Auch dieser Meister 
war Maler; und daher auch in der Zeichnung geübt, so dass er 
frei nach Zeichnungen und Entwürfen Tiziaws arbeiten konnte. 
Ein anderer Formschneider heisst Matthäus Bolzetta. und ist jener 
wenig bekannte Meister Matheus uneers liiinstlers-Lexicons. Giu- 
seppe Scolari ist ebenfalls als gleichzeitiger Forlnschneider zu 
nennen, und And. Anclrcani folgte auf diese Meister. Ueber 
die Formsehneider aus Vincenza s. G. B. Bassegio, intorno tre ce- 
lebri intagliatori in legnu Vicentini. Ed. II. Bassano 184d. Abnte 
G. Cadorin gibt Faesimiles seltener Holzschnitte nach Tiziaxfs 
Zeichnungen; Fac Simile dei bin rari intagli in legno disegnati da 
Tiziano. Auf Stein copirt von A.Tramontini. Venezia 1842 H. 1. 2., 
ruy. fol. Eben so fand Tizian Stecher, welche im Staude waren, 
seinen Anfbrderungen zu genügen, wie Giulio Bonasone, Martina 
Bote, Enea Vico, Giu. Batt. de Cavalleris, Cum. Cort, Jul. Sanuto, Jul. 
und
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.