Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Torre, G. - Veiss, R.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1813556
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1818985
"Vecellio , 
Tlßiano. 
529 
cus. und unten stehen die Heiligen Sebastian, Rachun, Gosma; 
und Damian.  
In der liirche des hl. Marcus ist ein Mosailtbild nach Tizianü 
Cai-ton. Im Halbkreise des Atriums sieht man den heil. Marcus , 
in den Ecken zwei andere Evangelisten, und darüber hin tragen 
Engeln Festons. Das Medaillen mit dem Bildnisse des Papstes 
Clemens VII. nimmt die Mitte dieses schönen Frieses ein. 
Das-Hauptwerk der Iiirche St, Maria gloriosa de" Frari, die 
Himmelfahrt Mariii, ist jetzt in der Gallerie der Akademie z'u Ve. 
nedig. Auf einem_Seitenaltnre (della Concessinne) links in der 
Iiirche sind Portraitligui-en von Personen aus der Familie Pesaro, 
als Donatoren in Verehrung der hl. Jungfrau und von Heiligen. 
Diese Bildnisse gehören zu den schönsten Werken Tizian's dieser 
Art. A. Viviani gab dieses Meisterwerk im Stiche als Gegenstück 
zu N. Schiavonds Himmelfahrt. 
Auch die Iiirche S. Nicolo de' Frari della Latucca ist des 
Hauptschmuekes beraubti Da sah man die Madonna in dei- Gloria 
von En eln mit Heiligen, welche jetzt in der vatikanischen Gal- 
lerie sicät befindet. 
In einer anderen Kirche des heil. Nicolaus sind die vier Evan- 
gelisten in Fresco gemalt. Dann ist daselbst auch ein Bild der 
Madonna mit St. Nicolaus und einem Dogen als Donatori 
In S. Scbastiano ist ein anderes Bild des hLNicolaus, in pur- 
traitartiger Auifassung, so dass irgend ein lfliecolo, N. N. zum Vor- 
bilde gedient hat. Dieses Werk führte Tizian in seinen hohen 
Tagen aus, aber noch mit Meisterhand. 
In St. Maria nuova ist ein Bild des heil. Hieronymus in der 
Wüste, eine charakteristische Gestalt, lin der breiten Manier 
der letzteren Zeit des Meisters. 
Bei der Aufzählung clcr Werke Tiziank in Venedig wird auch 
das Gemälde der Marter des hl. Laurentius in der Jesuitenliirche 
griihmt, man kann aber ietzt nur von etwas Gewesenem sprechen. 
ie ganze reiche Cumposition mit den vielen Figuren in den ab- 
wechselndsten Stellungen. die ehemals so kunstreich und mannig- 
fach ab cstufte Verdunlilung durch Rauch, die auf diesem spigs 
lenden iichteffelste des Feuers sind zur blassen, fast bis auf die 
Grundlage verwischten oder ausgestorbenen Fläche geworden. Die 
Hauptfigur entsprach gana der idealen Auffassung. Sanfte Ruhe, 
stille himmlische Heiterkeit ist über das edle, schöne Antlitz des 
Heiligen verbreitet und contrastirt mit den thieridclx-grimmigen 
Gesichtern der Henker. 
Dann findet man auch in den venetianischen Palästen Werke 
von Tizian. In den meisten Gallerien der Stadt ist irgend ein Bild 
von ihm. Oft begegnet man Bildnissen, welche voll Kraft, von 
lebendigem Flcische und individueller Wahrheit sind, wenn auch 
jene von van Dyck und Rembrandt an Feinheit und nachhaltigem 
Eindruck überwiegen. Mehrere Bildnisse vcnetianisclier 8mm. 
männer sind versc ollen. 
In der Sala delle quatro porte im Dogenpalaste ist ein großes 
Gemälde (g F, hoch, 14 F. breit), welches den Dogen Antonio 
Grimani Tor der Madonna knieend zeigt, eine lange, dürre Figur 
mit scharfen Zugen. Dabei ist die Religion mit Iireuz und lielcll, 
eine Blondine in der Engelglorie, und St. Marcus mit dem Lö. 
wen, vielleicht die schönste und grossartigste Figur, welche Ti- 
Zian je gemalt hat. Die zauberischen Lichtcifekte, die ideale Figur 
de: Evangelisten, der imposantennsdrnck von Grösse und Würde, 
Nagler": Künstler-Lear. XIX. Bd. 34
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.